Posts mit dem Label Science Fiction werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Science Fiction werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 16. September 2016

Podcast #183: Kampf der Welten (USA 1953) & X-Tro: Nicht alle Außerirdischen sind freundlich (GB 1982)

Unfreundliche Außerirdische haben wir seit Jahresbeginn mit schöner Regelmäßigkeit im Podcast. So heimtückisch, grauenerregend und bedrohlich wie in dieser Episode waren sie aber selten. In X-Tro: Nicht alle Außerirdischen sind freundlich (Xtro, 1982) schwängert ein kürzlich aus dem All zurückgekehrter Familienvater alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Nach dieser ebenso ekelerregenden wie surrealen Darstellung falsch verstandener Vaterliebe widmen wir uns dem von George Pal produzierten Klassiker Kampf der Welten (The War of the Worlds, 1953), der die Botschaft von H.G. Wells literarischer Vorlage in bahnbrechender Effekttechnik und religiös-fundamentalistischer Rhetorik ersäuft.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:31:00 Rezension X-Tro (Harry Bromley Davenport, 1982)
  • 00:31:00 - 01:20:45 (Ende) Rezension Kampf der Welten (Byron Haskin, 1953)

Podcast abspielen:


Papa Sam bei der Arbeit in X-TRO (1982). Quelle: New Line Cinema

Freitag, 29. Juli 2016

Podcast #179: Die Fliege (CAN/USA 1986) & Tusk (USA 2014)

Zwar ist den Körperhorror-Filmen von David Cronenberg und Kevin Smith ihre inhaltliche Verbundenheit deutlich anzumerken, qualitativ finden sie sich allerdings an entgegen gelegenen Enden des Qualitätsspektrums wieder. Und drei Mal dürft ihr raten, ob uns Die Fliege (OT: The Fly, 1986) oder der Walross-Horror Tusk (2014) mehr beeindruckt haben. Und was macht eigentlich Geena Davis? War Jeff Goldblum als prototypischer Nerd jemals besser als hier? Seit wann ist Johnny Depp in lustiger Perücke und mit falschem Schnauzbart nicht mehr lustig? Ihr erfahrt es hier...

Weitere Gedanken zu Cronenbergs Die Fliege findet ihr auch in meiner Rezension (2013) des Films.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:46:30 Kritik Die Fliege (David Cronenberg, 1986)
  • 00:46:30 - 01:34:45 (Ende) Kritik Tusk (Kevin Smith, 2014)

Podcast abspielen:


Jeff Goldblum als Seth Brundle in DIE FLIEGE (1986). Quelle: Screenshot 20th Century Fox Blu-ray

Podcast #178: Space Invaders (USA 1988) & Alien: Die Wiedergeburt (USA 1997)

Letztendlich floss kein Blut bei der Aufzeichnung dieses Podcasts, aber, nun ja... es war 'ne knappe Kiste. Die Meinungen der Herren Gramsch und Lohmeier hinsichtlich der Qualität von Alien: Die Wiedergeburt (OT: Alien: Ressurection, 1997) gehen jedenfalls weit auseinander. Und auch Space Invaders (OT: Killer Klowns from Outer Space, 1988) konnte nicht bei allen Beteiligten größte Euphorie herauf beschwören. Die Rolle des Nörgelteddys in dieser Woche nimmt eindeutig der olle Lohmi ein. Aber vielleicht hat er auch nur ein bisschen zu viel rosa Zuckerwatte gefuttert und leidet nun an Zahnschmerz-bedingter, schlechter Laune.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:30:05 Kritik Killer Klowns from Outer Space (The Chiodo Brothers, 1988)
  • 00:30:05 - 01:34:15 (Ende) Kritik Alien: Die Wiedergeburt (Jean-Pierre Jeunet, 1997)

Podcast abspielen:



Ein bemitleidenswertes Opfer der KILLER KLOWNS FROM OUTER SPACE (1988). Quelle: Orion Pictures / MGM

Freitag, 17. Juni 2016

Podcast #173: Der Mann, der König sein wollte (GB 1975) & Dakota Harris - Flug durchs Zeitloch (AUS 1986)

Am schönsten sind halsbrecherische Abenteuer doch, wenn man sie zuhause auf der Fernseh-Couch oder vom Kinosessel aus betrachtet. Und wenn mal kein Indiana Jones greifbar ist, tut es doch auch ein Dakota Harris. Dakota wer?!? Dieser und ähnlich kritischen Fragen gehen wir in unserer Besprechung des Aussie Ripoff-Potpourris Sky Pirates (1986) nach. Ein eher durchwachsenes Vergnügen, über das uns Sean Connery und Michael Caine in John Hustons Spätwerk Der Mann, der König sein wollte (OT: The Man Who Would Be King, 1975) ganz ordentlich hinwegtrösten. Und rund ein Viertel dieser euphorischen Kraftanstrenugung stemmt ohnehin Connerys Bart.

Einen sehr hörenswerten Podcast zu The Man Who Would Be King gab es auch kürzlich bei unseren Freunden von Schöner Denken zu hören.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:31:20 Filmrezension Dakota Harris - Flug durchs Zeitloch (Colin Eggleston, 1986)
  • 00:31:20 - 01:15:30 (Ende) Filmrezension Der Mann, der König sein wollte (John Huston, 1975)
Podcast abspielen:


John Hargreaves und Meredith Phillips in SKY PIRATES (DT: Dakota Harris, 1986). Quelle: Verleih

Freitag, 22. April 2016

Podcast #165: Alien³ (GB/USA 1992) & Filmempfehlungen des Monats

Gleichzeitig mit dem kometenhaften Aufstieg des Regie-Wunderkinds David Fincher wuchs auch die Wertschätzung für den zum Kinostart 1992 von Kritikern wie Publikum überwiegend verschmähten Alien 3. Zu Recht? Wir werfen einen Blick zurück auf seinen zu gleichen Teilen unter- wie überschätzten Debütfilm und fragen uns, inwieweit man die Produktionsumstände für das künstlerische Scheitern des Sequel-Sequels verantwortlich machen kann. Zuvor ziehen wir aber nochmal ordentlich blank und berichten, was wir in den letzten Wochen in Film und Fernsehen gesehen und genossen(!?) haben.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:52:45 Filmempfehlungen: Before Sunrise (1995), Before Sunset (2004), Ghost World (2001), Green Room (2015), Batman V Superman: Dawn of Justice (2016), Ant-Man (2015), Crimson Peak (2015), The Witch (2015), Alfie (1966), Schlagzeilen (1994), Death Walks on High Heels (1971), Listen to Me Marlon (2015), How I Met Your Mother (2005-2014) und Marvel's Agent Carter - Season 1 (2015).
  • 00:52:45 - 01:42:20 (Ende) Rezension Alien 3 (David Fincher, 1992)

Podcast abspielen:


Ripley (Sigourney Weaver) und Dillon (Charles S. Dutton) in Alien 3 / Quelle: 20th Century Fox Blu-ray

Freitag, 1. April 2016

Podcast #162: 1996

Blicken wir den drögen Tatsachen ins Gesicht: 1996 war in bundesdeutschen Gefilden ein zwar einträgliches, qualitativ aber keinesfalls herausragendes Jahr. Oder wann hörtet ihr das letzte Mal einen eurer Freunde von den Qualitäten der Top 10-Hits Dangerous Minds, Club der Teufelinnen oder Der verrückte Professor schwärmen? Eben. Auf den hinteren Plätzen verbirgt sich aber so manches Schätzchen, das die Wiederentdeckung lohnt. Außerdem: Patrick erzählt Nonsens über Alf - Der Film, Renny Harlin wird wieder einmal mehr von uns gelobt als er es vermutlich verdient - und zwar doppelt! - und Daniel beleidigt Elijah Wood. Immerhin. Für gut zwei Stunden Podcast-Vergnügen(ähem!) reicht's.

Die Kinohits 1996 zum Mitlesen >> www.insidekino.com/DJahr/D1996.htm

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:



Kondom des Grauens (1996). Quelle: DVD Screenshot (Ascot Filmverleih)

Freitag, 18. März 2016

Podcast #160: Astaron: Brut des Schreckens (BRD/I 1980) & Aliens - Die Rückkehr (GB/USA 1986)

Bevor Siegfried Rauch als Traumschiff-Kapitän die Weltmeere unsicher machte, lieferte er die wahrscheinlich schauspielerisch beste Leistung aller Beteiligten in Luigi Cozzis Astaron: Brut des Schreckens (OT: Contamination, 1980) ab. Die deutsch-italienische Co-Produktion hat zwar nur ein Alien zu bieten, dafür aber viele, viele dicke Eier. Und darum geht es ja eine Woche vor Ostern, oder? Nach dieser gepflegten Packung Euro-Sleaze geht es zurück nach Hollywood, das heißt vielmehr: in die Pinewood Studios. Im Heimatstudio von James Bond versammelt James Cameron Sigourney Weaver, Lance Henriksen, Jeanette Goldstein, Michael Biehn und Paul Reiser, um fiesen Aliens mit dicken Wummen und Maschinen das Fürchten zu lehren. Daniel und Patrick fragen sich, wie weit die infantilen Freuden der Monsterjagd bis ins erwachsene Alter hinein wirken.

For further listening: Unser Podcast zu Luigi Cozzis wunderbarem Star Crash (1978). Und begeisterte 60 Minuten über Ridley Scotts Alien (1979).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:00 - 00:01:05 Kinotrailer Astaron
00:01:05 - 00:28:10 Rezension Astaron: Brut des Schreckens (Luigi Cozzi, 1980)
00:28:10 - 01:34:20 (Ende) Rezension Aliens - Die Rückkehr (James Cameron, 1986)

Podcast abspielen:


Ripley (Sigourney Weaver) und Hicks (Michael Biehn) in ALIENS (1986). Quelle: Blu-ray Screenshot

Freitag, 22. Januar 2016

Podcast #154: Der Mann, der vom Himmel fiel (GB 1976) & Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (GB/USA 1979)

Unser Ziel ist es, jede Episode des Podcast mit interessanten, unterhaltsamen Gedanken und Gefühlsäußerungen zu füllen. An manchen Tagen gelingt dies besser als an anderen, sei es aufgrund unserer persönlichen Verfassung oder der Qualität der besprochenen Filme. Zu den beglückendsten Erfahrungen innerhalb unserer wöchentlichen Filmgespräche gehört es, wenn das Kino selbst und der Austausch darüber uns vergessen macht, dass die echte Welt draußen vor der Tür gerade ziemlich grau, traurig und gemein ist. So geschehen in dieser Woche mit The Man Who Fell to Earth - in Gedenken an den einzigartigen David Bowie (1946-2016) - und dem Klassiker des futuristischen Horrors, Alien. Wir hoffen, dass dieser Podcast auch für unsere Hörer als dickes, wohltuendes Trostpflaster dienen kann.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:25 - 00:12:45 Das Intro mit mindestens fünf Todesfällen
00:12:45 - 00:53:05 Der Mann der vom Himmel fiel (Nicolas Roeg, 1976)
00:53:05 - 01:59:45 Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (Ridley Scott, 1979)
01:59:45 - Ende Gute Nacht!

Podcast abspielen:


David Bowie in THE MAN WHO FELL TO EARTH / Sigourney Weaver in ALIEN (Quelle: British Lion Films / Fox)

Freitag, 4. Dezember 2015

Podcast #149: Science Fiction-Lieblinge unserer Kindheit und Jugend - Ein Kinotrailer-Abend

Wir machen eine kleine Tüte Tonne Chips auf, holen den billigsten Fusel aus dem Kühlschrank und werfen den Projektor an. Zehn Kinotrailer zu filmhistorisch oder persönlich bedeutsamen Filmen begleiten uns auf der kleinen Podcast-Reise durch das Science Fiction-Kino unserer Kindheit und Jugend. Moses, Kubrick, Spielberg, Buddy, großartige Schufte, pupsende Außerirdische und aus dem letzten Loch pfeifende Disney-Roboter sind dabei. Und natürlich Ricardo Montalban als 'Khaaaan!!!'. Und das Beste: wir laden zum Mithören und -gucken ein. Zurücklehnen, lächeln, genießen---


Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Sonntag, 29. November 2015

Podcast #148: Es ist schwer, ein Gott zu sein (RUS/CZE 2013) & 'Liebster Award 2015'

13 Jahre arbeitete Meisterregisseur Aleksei Yuryevich German bis zum Tod an seinem filmischen Vermächtnis Es ist schwer, ein Gott zu sein. Ein inszenatorischer Kraftakt, dem man dem Blut- und Rotz-getränkem Epos in jeder Minute ansieht. Aber inwieweit gehen die absolute Hingabe des Filmemachers und Wirkungskraft seines Werkes Hand in Hand? Ist Germans Film ein Meisterstück der politischen Science Fiction oder ein ruderloses Schiff in tosender, verdreckter See? Wir sind selbst diesbezüglich ein wenig ratlos - und dennoch voller Bewunderung.

Im zweiten Teil des Podcast beantworten wir elf Fragen von Nischenkino, die uns freundlicherweise für den 'Liebster Award 2015' nominiert haben. Vielen Dank!

Es ist schwer, ein Gott zu sein ist als vorbildlich ausgestattete DVD und Blu-ray [Amazon-Links] bei Bildstörung erschienen.

Timecodes:
00:00:25 - 00:48:45 Rezension Es ist schwer, ein Gott zu sein (Alexei German, 2013)
00:48:45 - Ende Patrick und Daniel beantworten Fragen aus Anlass der 'Liebster Award'-Nominierung

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Es ist schwer, ein Gott zu sein (2013) von Alexei German. Quelle: Bildstörung Blu-ray Screenshot (skaliert)

Montag, 2. November 2015

Podcast #144: Skyfall (GB/USA 2012) & Future Cops (HK 1993)

Die Herren Gramsch und Lohmi haben keine Ahnung, welcher Bus sie da gerade überrollt hat. Genauer gesagt: den Schuldigen haben sie zwar ausgemacht - es ist Wong Jings Future Cops mit allen Pop- und Filmsternchen, die das Hongkong-Kino im Jahre 1993 zu bieten hatte - doch was genau so bezaubernd an der wirren Actionklamotte ist, lässt sich nur schwer in Worte fassen. Die Qualitäten von Sam Mendes' Skyfall (2012) lassen sich leichter benennen und werden in angemessener Weise gewürdigt. Aber auch mit Kritik wird nicht gespart. Ihr kennt das ja---

Im einführenden Teil stellt Patrick kurz folgende Filme vor (mit Amazon-Links, sofern verfügbar): We Are Still Here (2015), Walkabout - Der Traum vom Leben (1971) und Das Tier 2 (Howling 2: Your Sister Is a Werewolf, 1985).

Timecodes:
00:00:25 - 00:13:25 Intro / Wochenrückblick
00:13:25 - 00:48:15 Future Cops (Wong Jing, 1993)
00:48:15 - Ende Skyfall (Sam Mendes, 2012)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Freitag, 25. September 2015

Podcast #138: GoldenEye (GB 1995) & The Hidden - Das unsagbar Böse (USA 1987)

Die volle Ladung Action erwartet euch im neuesten Podcast. Zuerst zeigt uns Kyle MacLachlan erneut, wie wandlungsfähig er ist, und legt nach Dune (1984) und Blue Velvet (1986) eine Glanzvorstellung als außerirdischer Cop im Kampf gegen alles Kriminelle hin, das die 80er zu bieten hatten. Nach den The Hidden - Das unsagbar Böse (1987) begutachten wir Pierce Brosnans Debüt als James Bond in GoldenEye (1995) - eine Erfahrung, die vor allem Daniel an seine Grenzen bringt.

Im Intro gibt's diesmal die volle Packung Vielfalt mit (inklusive Amazon-Links, sofern verfügbar) Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett (1962), Die Bestie (La Bête, 1975), White Star (1983), Furious 7 (James Wan, 2014), Alles steht Kopf  (2015), Mortal Kombat: Annihilation (1997), Die Maus, die brüllte (1959) und Der Gendarm von St. Tropez (1964).

Timecodes:
00:00:25 - 00:25:00 Der filmische Wochenrückblick
00:25:00 - 00:45:10 The Hidden (Jack Sholder, 1987)
00:45:10 - Ende GoldenEye (Martin Campbell, 1995)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Freitag, 11. September 2015

Podcast #136: Der Hauch des Todes (GB 1987) & Sie leben (USA 1988)

Mit sehr kritischen Tönen meldet sich das wieder vereinte Duo Patrick und Daniel aus der Sommerpause zurück. Vor allem Herr Gramsch ist so gar nicht gut auf Timothy Daltons ersten Auftritt als James Bond in Der Hauch des Todes (OT: The Living Daylights, 1987) zu sprechen. Und am allseits beliebten Sie leben (OT: John Carpenter's They Live, 1988) hat wiederum der olle Lohmi Einiges auszusetzen. So oder so: Ruhe in Frieden, Roddy 'Rowdy' Piper (1954-2015)! Du warst niemals der strahlendste Stern am Hollywoodfirmament, aber als Wrestler hast du uns viel Freude bereitet - und niemand trägt eine hässliche Sonnenbrille so cool wie du.

Im Intro palavern wir über (mit Amazon-Links, sofern verfügbar) Videodrome (1983), Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (2014), Mission Impossible: Rogue Nation (2015), Graduation Day - 7 Tage zur Ewigkeit (1981), und Sons of Anarchy - Season 7 (2014).

Timecodes:
00:00:25 - 00:31:55 Der filmische Wochenrückblick
00:31:55 - 00:56:55 Sie leben (1988)
00:56:55 - Ende Der Hauch des Todes (1987)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Freitag, 17. Juli 2015

Podcast #128: 1993

Gerade einmal 22 Jahre reisen die beiden werten Herren Co-Moderatoren zurück in der Kinogeschichte und finden dennoch überraschend große Löcher in ihren käsigen Gehirnwindungen. Gesehen haben sie vieles - seien es digitale Dinos, die von einem lüsternen Millionär drangsalierte Demi Moore, den nackten Harvey Keitel und ein Tasteninstrument am Strand, oder Arnie und Sly in den letzten Zügen ihrer Superstar-Ära. Aber im Detail geht dann doch manche Erinnerung den Weg alles Irdischen. Sei's drum! Genug Leidenschaft, um sich knapp 150(!) Minuten über ihre Lieblinge und die größten Stinker des Kinojahres 1993 aufzuregen, bringen der Lohmi und Herr Gramsch allemal mit.

Ein paar Hinweise: Alle erwähnten Filme zum Mitlesen findet ihr hier. Die von Patrick erwähnte Hard Targets-Rezension ist an dieser Stelle zu finden. Die im Podcast gelobte Kolumne 'Forgotbusters' des leider kürzlich eingestellten Kinomagazins The Dissolve kann man hier studieren.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen
Abonniert den RSS Feed
Mitlesen in Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht
...und bei Facebook freuen wir uns über jedes gefällt mir.

Podcast abspielen:


Montag, 13. Juli 2015

Podcast #127: Audition (J 1999) & Under the Skin (GB 2014)

Während Herr Gramsch eine Woche wohl verdiente Entspannung genießt, hat sich Patrick einen Gastmoderator geangelt. Mit Daniel Haberkorn taucht er zwei mal in die Abgründe (nicht-)menschlicher Seelen hinab. Mit Audition erteilt uns Takashi Miike ein Lehrstück in Sachen Partnersuche. Und in Jonathan Glazers Under the Skin erfahren wir, wie es im tiefsten Innern eines außerirdischen Besuchers aussieht - im wahrsten Sinne des Wortes. Zwei Filme, die gleichermaßen beglücken wie sie weh tun. Masochismus pur!

Kritische Liebeserklärungen an Audition und Under the Skin von Co-Host Daniel H. findet ihr auch hier und hier.

Im Intro sprechen wir über (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) Ant-Man (2015), Wenn du krepierst lebe ich! (1977), The Square - Ein tödlicher Plan (2008), Wolf's Rain (2003), Angelas Rache a.k.a. Ein mörderisches Abenteuer (1994) und Prinzessin Mononoke (1997).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir sind stets erfreut über positive Bewertungen und Meinungen
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Mitschmökern in Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und bei Facebook freuen wir uns über jedes gefällt mir.

Podcast abspielen:




Montag, 29. Juni 2015

Podcast #125: Moonraker - Streng geheim (GB 1979) & Flash Gordon (GB 1980)

Mit einem gesunden Maß an Nervosität blickte vor allem Patrick dieser Episode entgegen. Hatte doch Flash Gordon mit Holzpüppchen Sam J. Jones in der Hauptrolle bei früheren Sichtungen keinen guten Eindruck bei ihm hinterlassen. Und auch Moonraker genießt nicht gerade einen Klassikerstatus innerhalb des 007-Kanons. Erstaunlicherweise kam dann doch im Gespräch mit Herrn Gramsch eine mit knapp zwei Stunden nicht gerade kurze, aber sehr kurzweilige Diskussion über zwei überzuckerte Brocken Kino-Eskapismus voller leerer Kalorien dabei heraus. Lasst es euch schmecken!

Im fast ausnahmslos enthusiastischen Intro sprechen wir über (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) True Blood: Staffel 6 (2013), Wenn du krepierst, lebe ich! (1977), Über den Dächern von Nizza (1955), Nebraska (2013) und Shock Waves (1977).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir sind stets erfreut über positive Bewertungen und Meinungen
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Mitschmökern in Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und bei Facebook freuen wir uns über jedes gefällt mir.

Podcast abspielen:


Freitag, 1. Mai 2015

Episode #119: Diamantenfieber (GB 1971) & Zardoz (GB 1974)

Patrick stellt sich selbst Tage nach der Aufnahme dieses Podcast noch die Frage, ob er im ausgeruhten Zustand John Boormans Zardoz mehr hätte abgewinnen können. Immerhin sind er und Daniel - müde oder nicht - sich über eines im Klaren: Diamantenfieber (OT: Diamonds Are Forever) von Guy Hamilton ist keine Glanzstunde im Bond-Kanon. Da gefällt uns Sean Connery in roten Windeln doch besser denn als gelangweilter, zynischer Geheimagent auf der Flucht vor drittklassigen Baddies.

*gähn!*

Unser Intro mit Kurzrezensionen stellt vor (mit Amazon-Links, soweit verfügbar): New Police Story (2004), Tenement aka Game of Survival (1985), Beetlejuice (1988), The Boogey Man (1980), Big (1988), Die Mächte des Wahnsinns (1994), The Imitation Game (2014), Beruf: Reporter (1974) und Monty Pythons Der Sinn des Lebens (1983).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Scrollt euch durch Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und auf der Bahnhofskino Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Freitag, 24. April 2015

Episode #118: 1997

Wir reisen zurück ins Jahr 1997. Nach einigen eher vergessenswerten Titeln auf den vorderen Plätzen entdecken wir unzählige Perlen unter den beliebtesten Kinofilmen bundesdeutscher Lichtspielhausbesucher. Und nein, wir meinen damit nicht die kreativen Ergüsse Tom Gerhardts und dem misslungenen Versuch, den Looney Tunes mit Space Jam ein filmisches Denkmal zu setzen. Und wer kann einem Filmjahr, das uns The Relic, Anaconda und L.A. Confidential schenkte, schon böse sein?

Und wie es Tom Cruise so schön in Jerry Maguire auf den Punkt bringt: Show me the money! Will heißen: Wir freuen uns über Spenden für den Podcast.

Die 100 erfolgreichsten Filme 1997 in Deutschland zum Mitlesen findet ihr hier.

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Freitag, 27. März 2015

Episode #114: Die große, bunte Trailerschau Sommer 2015

Die beiden Herren sprechen über zehn der dicksten Brummer des kommenden Kinosommers. Die Episode startet seitens Patrick eher weniger enthusiastisch mit einem Ausblick auf Avengers 2, dessen Vorgänger er so gar nicht mochte. Aber da gibt's ja noch viel mehr.

Die Kinotrailer folgender Filme werden gesichtet:

  • Kinostart 23.4.: Avengers 2: Age of Ultron
  • Kinostart 23.4.: Ex Machina
  • Kinostart 14.5.: Mad Max: Fury Road
  • Kinostart 28.5.: Tomorrowland (Projekt: Neuland)
  • Kinostart 11.6.: Jurassic World
  • Kinostart 9.7.: Terminator: Genisys
  • Kinostart 23.7.: Ant-Man
  • Kinostart 30.7.: Pixels
  • Kinostart 30.7.: Poltergeist
  • Kinostart 6.8.: Fantastic Four

Lob, Kritik, Filmwünsche etc. pp. bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Die Kinotrailer zum Mitgucken:


Freitag, 20. März 2015

Episode #113: Feuerball (GB 1965) & Thunderbirds Are Go (GB 1966)

Thunderball (1965) markiert den vorläufigen Höhepunkt in Sachen Action-Extravaganz für die Bond-Reihe. Aber welchen Unterhaltungswert besitzt das 20-minütige Unterwasserfinale in vierten Einsatz von Sean Connery als 007? Und laufen die kecken Püppchen in Thunderbirds Are Go (1966) dem Herrn mit der Lizenz zum Töten nicht sogar in Sachen spektakulärer Action den Rang ab? Patrick und Daniel sind freudig erstaunt darüber, wie viel sich letztendlich doch sagen lässt über zwei Filme, die auf den ersten Blick nur laute, aber leere Unterhaltungskost bieten. Ein prickelndes Vergnügen.

Im Intro dreht sich alles um (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) Motel (Vacancy, 2007), JoyRide (2002), Maps to the Stars (2014), West of Memphis (2012) und Freddy vs. Jason (2003).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!