cookieChoices = {}; Bahnhofskino - Der Podcast für Filme von A bis Sleaze
Posts mit dem Label John Boorman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label John Boorman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 28. September 2018

Episode #276: Beim Sterben ist jeder der Erste (USA 1972) & Boogie Nights (USA 1997)

Patrick und Daniel nehmen Abschied von Burt Reynolds (1938-2018). Dass der charismatische Haudegen mehr drauf hatte als kunterbunte Action und hartgekochte Thriller beweisen zwei Filme aus der Frühphase und Abendrot seiner Kinokarriere. John Boormans meisterhafter Beim Sterben ist jeder der Erste (Deliverance, 1972) nimmt uns mit auf den schicksalhaften Kanu-Trip von vier Freunden, der in Vergewaltigung und Tod endet. Anschließend bleiben wir in den 70er Jahren und verfolgen die Karriere von Pornostar Dirk Diggler (Mark Wahlberg), der sich und seinen Prengel an der Seite des von Reynolds gespielten Mentors zu Weltrum führt. Doch das ist nur die erste Hälfte von Boogie Nights (1997), denn die korrupten 80er warten schon hinter der nächsten Ecke...

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

NEU: Bahnhofskino Extended Edition (BEE) Um Patricks neuen Podcast zu hören, füttert euren Podcatcher mit diesem Feed, abonniert BEE bei iTunesSpotifyTuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig dieses Blog.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:01:20 Kinotrailer Boogie Nights
  • 00:01:20 - 00:45:45 - Kritik Beim Sterben ist jeder der Erste (John Boorman, 1972)
  • 00:45:45 - 01:36:00 (Ende) Kritik Boogie Nights (Paul Thomas Anderson, 1997)

Podcast abspielen:


Burt Reynolds in DELIVERANCE (John Boorman, 1972) und BOOGIE NIGHTS (Paul Thomas Anderson, 1997). Quellen: Warner Bros. & New Line Cinema

Freitag, 12. August 2016

Podcast #180: Excalibur (GB/USA 1981) & Feuer und Eis (USA 1983)

Das Subgenre des Fantasyfilms für Erwachsene[sic!] ist vermutlich so klein, dass man die Gesamtheit der Werke darin an einem Tag genießen kann. Zwei besondere Exemplare hieraus nehmen sich Patrick und Daniel zur Brust - mit zwiespältiger Konsequenz. Nachdem John Boorman mit expressionistischen Bildern und der Unterstützung britischer Schauspiel-Exzellenz in Excalibur (1981) verzaubert, zeigt Ralph Bakshi in Feuer und Eis (1983) nur das fahle Rotoskopie-Abbild des Schaffens von Frank Frazetta.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:46:05 Kritik Excalibur (John Boorman, 1981)
  • 00:46:05 - 01:17:50 (Ende) Kritik Feuer und Eis (Ralph Bakshi, 1983)

Podcast abspielen:


Robert Addie und Helen Mirren in EXCALIBUR (1981). Quelle: Warner Blu-ray

Freitag, 1. Mai 2015

Podcast #119: Diamantenfieber (GB 1971) & Zardoz (GB 1974)

Patrick stellt sich selbst Tage nach der Aufnahme dieses Podcast noch die Frage, ob er im ausgeruhten Zustand John Boormans Zardoz mehr hätte abgewinnen können. Immerhin sind er und Daniel - müde oder nicht - sich über eines im Klaren: Diamantenfieber (OT: Diamonds Are Forever) von Guy Hamilton ist keine Glanzstunde im Bond-Kanon. Da gefällt uns Sean Connery in roten Windeln doch besser denn als gelangweilter, zynischer Geheimagent auf der Flucht vor drittklassigen Baddies.

*gähn!*

Unser Intro mit Kurzrezensionen stellt vor (mit Amazon-Links, soweit verfügbar): New Police Story (2004), Tenement aka Game of Survival (1985), Beetlejuice (1988), The Boogey Man (1980), Big (1988), Die Mächte des Wahnsinns (1994), The Imitation Game (2014), Beruf: Reporter (1974) und Monty Pythons Der Sinn des Lebens (1983).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Scrollt euch durch Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und auf der Bahnhofskino Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Sean 'Zed' Connery und eine unbekannte Schönheit aus dem Vortex in ZARDOZ (1974)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...