cookieChoices = {}; Bahnhofskino - Der Podcast für Filme von A bis Sleaze
Posts mit dem Label Zensur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Zensur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 9. Oktober 2018

BEE12: Das Haus an der Friedhofsmauer (I 1981)

Es ist #Horrorctober! Kein zwingender aber nichtsdestotrotz willkommener Anlass, um sich einen echten Kenner des italienischen Horrorkinos in den Podcast einzuladen und über die Lichtgestalt Lucio Fulci (1927-1996) zu sprechen. Aber Gast Heiko Hartmann und der olle Lohmi haben nicht nur viel zum Regisseur und dessen meisterhaften Das Haus an der Friedhofsmauer (Quella villa accanto al cimitero, 1981) zu sagen. Auch die Filmsammlerszene und die zumindest für Patrick nicht nachvollziehbaren Blüten, die die Beliebtheit von Zombie-Streifen in Form unzähliger Steelbooks, Mediabooks und Bootlegs trägt, ist ein zentrales Thema dieser Episode. So zentral, dass er und sein geschätzter Gast selbst nach 30 Minuten noch damit kämpfen, im Gespräch zurück zum modrigen Keller von Dr. Freudstein und dessen geflügelten Haustieren zu finden.

Lest Heikos sehr empfehlenswertes Blog Allesglotzer und werdet Mitglied im von ihm gegründeten Italo-Forum Dirty Pictures. Pronto!

Das im Frühjahr 2018 entstandene Gespräch zu Fulcis Über dem Jenseits (Episode #250) zwischen Patrick und Daniel könnt ihr hier genießen.

Um weitere Episoden des Bahnhofskino Extended Edition (BEE) zu hören, füttert euren Podcatcher mit diesem Feed, abonniert BEE bei iTunes, Spotify, TuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig dieses Blog.

Podcast abspielen:


Podcast Download: BEE12.mp3 (ca. 70 MB)

Freitag, 5. Oktober 2018

Episode #277: Das Biest (La Bête, F 1975) & Bone Tomahawk (USA 2015)

"Ich weiß nicht, warum ich mir das antue."

So oder so ähnlich raunte es seitens Daniel durch die digitale Leitung, bevor er und Patrick die Aufnahme ihres Filmgesprächs zu Das Biest (La Bête, 1975) begannen. Aber was genau brachte Herrn Gramsch so aus der Fassung? Und was ließ die Liebe des ollen Lohmis zu Walerian Borowczyks explizitem Monstertiersexhorrorklassiker in so kurzer Zeit deutlich schmelzen? (Spoiler: Er mag den Film dennoch!) Und warum ist Craig S. Zahlers gefeierter Bone Tomahawk (2015) zu gleichen Teilen grandios und möglicherweise komplett bösartig? Nicht nur die Filme in dieser Woche sind ziemlich erwachsen und kontrovers - die Rezension ist es ebenso. Viel Spaß!

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

NEU: Bahnhofskino Extended Edition: Um Patricks neuen Podcast zu hören, füttert euren Podcatcher mit dem dazugehörigen Feed, abonniert ihn bei iTunesSpotifyTuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig dieses Blog.

Timecodes:
  • 00:01:20 - 00:31:00 - Kritik Das Biest (Walerian Borowczyk, 1975)
  • 00:31:00 - 01:16:25 (Ende) Kritik Bone Tomahawk (Craig S. Zahler, 2015)

Podcast abspielen:


Podcast Download: Episode 277.mp3 (ca. 60 MB)

Sirpa Lane als Rumilda in LA BÊTE (1975) von Walerian Borowczyk. Quelle: Posterdetail Argos Films

Dienstag, 18. September 2018

BEE9: Pathfinder - Die Rache des Fährtensuchers (Ofelaš, NOR 1987)

Gästin Britt bringt viel Liebe und Expertise für skandinavische Kinokunst mit und spricht mit Patrick im Rahmen des #Skanditember über den Oscar-nominierten Abenteuerfilm Pathfinder (Ofelaš, 1987). Der olle Lohmi lernt viel über die samische Kultur und Entstehungsgeschichte des Films. Es wird fabuliert, gekämpft, gefroren und das Blut fließt in Strömen. Ein wahrer Augenöffner und genau der Grund, warum es diesen Wundertüten-Filmpodcast gibt.

Britt ist bei Twitter unter @dunderklumpen80 zu finden. Ihren neuen Klatsch- & Tratsch-Podcast Frankfurter Kranz findet ihr im Blog und natürlich in der Podcast-App eurer Wahl. News dazu gibt es ebenfalls beim blauen Vögelchen.

Wer sich für mehr samische Kinokunst interessiert, dem empfiehlt Britt Das Mädchen aus dem Norden (Sameblod, 2016) und Kautokeino-opprøret (2008) von Ofelaš-Regisseur Nils Gaup.

Um weitere Episoden des Bahnhofskino Extended Edition (BEE) zu hören, füttert euren Podcatcher mit diesem Feed, abonniert BEE bei iTunes, Spotify, TuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig dieses Blog.

Podcast abspielen:


Podcast Download: https://cdn.podigee.com/media/podcast_4848_bahnhofskino_extended_edition_episode_9_nordisches_abenteuerkino_on_the_rocks_gast_britt.mp3 (ca. 60 MB)

Freitag, 7. September 2018

Episode #274: The Wild Bunch (USA 1969) & Die im Sattel verrecken (USA 1970)

Patrick und der Hustinetten lutschende Daniel kriegen endlich mal wieder ein richtiges Filetstück zwischen die Kiemen und laben sich mit Wein, Weib und Gesang an all den Freuden, die Sam Peckinpahs The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz (1969) zu bieten hat. Sofern man über den Film überhaupt etwas Kritikwürdiges sagen kann, bringt es das tödliche Duo mit Sicherheit zur Sprache. Überraschenderweise präsentiert sich aber auch die etwas lieblose Vorspeise Cain's Cutthroats (Die im Sattel verrecken, 1971) als durchaus wohlschmeckend... und sei es nur im Abgang. Mjam!

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:24:25 Kritik Cain's Cutthroats (Kent Osborne, 1971)
  • 00:24:25 - 01:00:30 Kritik The Wild Bunch (Sam Peckinpah, 1969)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

**NEU: Bahnhofskino Extended Edition (BEE)** Um Patricks neuen Podcast zu hören, füttert euren Podcatcher mit diesem Feed, abonniert BEE bei iTunes, Spotify, TuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig dieses Blog.

Podcast abspielen:
Podcast Download: https://cdn.podigee.com/media/podcast_4463_bahnhofskino_genrefilme_von_a_bis_sleaze_episode_274_274_the_wild_bunch_1969_die_im_sattel_verrecken_1971.mp3 (ca. 55 MB)


Robert Ryan in THE WILD BUNCH (Sam Peckinpah, 1969). Quelle: Warner Blu-ray Screenshot (bearbeitet)

Freitag, 29. Juni 2018

Podcast #264: Hellbound: Hellraiser II (GB 1988) & It Follows (USA 2014)

Gemeinsam mit The Witch (2015) und Hereditary (2018) bildet It Follows (2014) das unheilige Triumvirat von US-Horrorfilmen, die in den letzten Jahren gleichermaßen viel Hype und Uneinigkeit unter Filmfreunden ausgelöst haben. Zum Glück sind sich Patrick und sein Gast André Hecker (Ende mit Schrecken, Schaubefehl, Multimaniacs) einig über die herausragenden Qualitäten des Streifens, sprechen aber auch über die kontroversen Aspekte von David Robert Mitchells Film gewordener Teen Angst. Zuvor kramen die beiden Herren aber noch in Erinnerungen an einen der schönsten Vertreter erwachsenen Sadomaso-Horrors und bedauern zugleich die unerfreuliche Zensurgeschichte von Hellbound: Hellraiser II (1988).

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:10:40 Intro & Vorstellung unseres Gastes
  • 00:10:40 - 01:07:40 Kritik Hellbound: Hellraiser II (Tony Randel, 1988)
  • 01:07:40 - 02:16:05 (Ende) Kritik It Follows (David Robert Mitchell, 2014)

Podcast abspielen: 


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_264.mp3 (ca. 50 MB)

Maika Monroe in IT FOLLOWS (2014). Quelle: Screenshot Anchor Bay Blu-ray (skaliert)

Freitag, 2. Juni 2017

Podcast #217: Einmal und nie wieder - Filme zum Ärgern & Twin Peaks S3 Ep. 3+4 (2017)

Machen wir uns nichts vor: die meisten Filme sieht man nur ein einziges Mal, bevor sie sich im Fahrwasser der Erinnerung auflösen und man ihnen höchstens einmal Jahre oder Jahrzehnte später ein abfälliges "ach ja, dieser Dings-- kenne ich schon" zuraunt. Kino hingegen, dass uns so zornig macht, das man vorzugsweise nicht mehr daran erinnert werden möchte, begegnet den meisten von uns sehr viel seltener. Zum Glück. Der Lohmi und Herr Gramsch berichten von ihren persönlichen Kino-Traumata - Filme, die so hanebüchen schlecht, korrupt, abartig oder eindringlich sind, dass nur der Suff und/oder Psychopharmaka darüber hinweg trösten. Zynische Comicautoren, moralisch verirrte Autorenfilmer, bösartige Kinderfilme und die Berlinale kriegen ihr Fett weg. Außerdem: Hörer-Feedback und eine gute Viertelstunde Zuneigung für Twin Peaks: The Return (2017). [Herzchen-Emoji]

Timecodes:
  • 00:00:25 - 01:22:00 Einmal und nie wieder: gehassliebte Filme
  • 01:22:00 - 01:40:50 (Ende) Letzte Woche in Twin Peaks - Season 3: Episoden 3 & 4 (2017)
Podcast abspielen:



Kill List (2011). Quelle: Screenshot Optimum Releasing Blu-ray

Freitag, 31. März 2017

Podcast #208: Das Ding aus einer anderen Welt (USA 1982) & Tanz der Teufel 2 (USA 1987)

Zwei ehemalige Vorzeigeobjekte für schmuddeligen, bluttriefenden, die Jugend verrohenden Splatterschund sind zu ehrenwerten Mitgliedern des Horror-Establishments gereift. Wir zerbrechen uns den Schädel über Kritiker, die vor 35 Jahren John Carpenters The Thing (Das Ding aus einer anderen Welt, 1982) mit Missachtung oder gehässigen Rezensionen bedachten. Anschließend fragen wir uns, ob Sam Raimi und Bruce Campbell jemals besser waren als in ihrem Sequel-quasi-Remake Evil Dead 2 (Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt, 1987). Außerdem: ein Plädoyer dafür, doch bitte (fast) alle Schmuddelfilme von einst und heute ab 16 Jahren freizugeben.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:40:55 Kritik Das Ding aus einer anderen Welt (John Carpenter, 1982)
  • 00:40:55 - 01:15:30 (Ende) Kritik Tanz der Teufel 2 (Sam Raimi, 1987)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_208.mp3 (ca. 72 MB)

T.K. Carter, Richard Masur, Wilford Brimley, Joel Polis und Richard Dysart (v.l.n.r.) in DAS DING (1982). Quelle: Universal Blu-ray

Freitag, 15. April 2016

Podcast #164: Cruising (USA 1980) & Body Double - Der Tod kommt zweimal (USA 1984)

Zwei großkalibrige Hollywood-Regisseure haben in dieser Woche den Weg in den Podcast gefunden, um ihre sleazigsten Thriller vorzustellen. Zuerst widmen wir uns Body Double - Der Tod kommt zweimal (1984) von Brian De Palma, über dessen Qualitäten sich unsere Meinungen durchaus entzweien. Dann folgen wir Al Pacino in den ledrigen Untergrund New Yorks in William Friedkins Cruising (1980). Düster. Schmutzig. Polarisierend. Genau so liebt und kennt ihr uns ja.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:30 - 00:35:30 Rezension Body Double - Der Tod kommt zweimal (Brian De Palma, 1984)
00:35:30 - 01:26:05 (Ende) Rezension Cruising (William Friedkin, 1980)

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_164.mp3 (ca. 80 MB)


Melanie Griffith als Holly Body in BODY DOUBLE (1984) / Quelle: Screenshot Umbrella Entertainment Blu-ray

Freitag, 4. März 2016

Podcast #158: Zombie - Dawn of the Dead (USA/I 1978) & Satanas - Das Schloss der blutigen Bestie (USA/GB 1964)

Zweifellos ist George A. Romeros Zombie (Dawn of the Dead, 1978) einer der verbotensten Filme der deutschen Mediengeschichte. Während er hierzulande bestenfalls unterhalb schmieriger Ladentheken in qualitativ zweifelhaften Fassungen die Besitzer wechselt, wird er an fast allen anderen Orten der Welt als einer der einflussreichsten Horrorfilme aller Zeiten gefeiert. Patrick und Daniel sprechen über die Qualitäten des Films und beleuchten die Aspekte, die Jugendschützern ein ächzender, untoter Dorn im Auge sind. Zuvor aber geht es zurück ins mittelalterliche Schloss des Prinzen Prospero (Vincent Price), der in Roger Cormans Kurzgeschichten-Adaption Satanas - Das Schloss der blutigen Bestie (The Masque of the Red Death, 1964) versucht, dem Tode in Gestalt der Pest zu entkommen. Ein diabolisches Vergnügen.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:25 - 00:03:25 Intro
00:03:20 - 00:30:20 Rezension Satanas - Das Schloss der blutigen Bestie (USA/GB 1964)
00:30:20 - 01:22:35 Rezension Dawn of the Dead (George Romero, USA/I 1978)
01:22:35 - Ende Vorschau und Outro

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_158.mp3 (ca. 79 MB)

Fran, 'Flyboy' Steven, Peter und Roger in George A. Romeros ZOMBIE (1978)

Sonntag, 22. November 2015

Podcast #147: Nekromantik (BRD 1987) & Die Nacht der reitenden Leichen (ESP 1971)

Irgendwie waren sie immer bei uns: der freundlich lächelnde, ewig junge Blondschopf Jörg 'Butti' Buttgereit, der uns in allen deutschsprachigen Genre-Fanzines gemeinsam mit Manfred Jelinski zur Briefbestellung seines Schaffens auf VHS motivieren wollte; und die untoten Tempelritter, die in vier Spielfilmen aus den Händen Amando de Ossorios das RTL-Nachtprogramm unsicher machten. Wir blicken einige Jahrzehnte zurück und suchen nach dem magischen Bauchgefühl, das der mutmaßlich(!) verbotene Schatz einer Videokassette von Nekromantik (1987) bei uns auslöste. Außerdem: Die Nacht der reitenden Leichen (La Noche del Terror Ciego, 1971) - ein Titel, der so viel verspricht, dass der Film dahinter dieser Verheißung kaum gerecht werden kann. Oder doch?

Timecodes:
00:00:25 - 00:03:40 Intro
00:03:40 - 00:43:15 Nekromantik (Jörg Buttgereit, 1987)
00:43:15 - Ende Die Nacht der reitenden Leichen (Amando de Ossorio, 1971)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Podcast Download:
http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_147.mp3 (ca. 63 MB)

Daktari Lorenz als Robert in NEKROMANTIK (1987). Quelle: Arrow Video Blu-ray Screenshot

Montag, 7. September 2015

Bonus Podcast #15: The Last House on the Left (USA 1972)

US-Kinoplakat zu The Last House on the Left. Quelle: Sean S. Cunningham Films Ltd.
Gemeinsam mit Daniel a.k.a. Bartel von Multiple Filmstörung huldigt Patrick dem kürzlich verstorbenen Wes Craven, indem er noch einmal akustisch das mit Abstand sleazigste Werk dieses großen Filmemachers Revue passieren lässt. Die beiden Herren sprechen über Zensur, Doppelmoral, freiwillige bzw. unfreiwillige Komik, und nicht zuletzt über Ingmar Bergmans Film Die Jungfrauenquelle (1959), der Craven die Inspiration für The Last House on the Left (DT: Mondo Brutale / Das letzte Haus links, 1972) lieferte. Außerdem: unnötige und gute Remakes, frühe Horrorfilm-Erfahrungen, und der mehr oder weniger routinierte Umgang mit einer Audio-Aufnahme zwischen Tür und Angel.

To avoid fainting, keep repeating: It's only a podcast. Only a podcast. Only a podcast...

Folgt Multiple Filmstörung bei Facebook.

Podcast Player:
Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Bonus_15.mp3 (ca. 49 MB)


Freitag, 8. August 2014

Podcast #93: Hellraiser (1987) meets God's Army (1995)

Nicht nur Jesus weint, wenn er unseren aktuellen Podcast hört. Denn nicht nur reisen wir zu Stecknadelkopf und seinen Gefährten in die Hölle und zurück, sondern finden in himmlischen Gefilden ähnlich unsympathische Bösewichter. Wir werfen einen Blick zurück auf einen modernen Klassiker des Horrorfilms, Hellraiser: Das Tor zur Hölle von Clive Barker. Anschließend fragen wir uns, ob God's Army (The Prophecy) von Regie-One-Hit-Wonder Gregory Widen da qualitativ mithalten kann - immerhin spielt die halbe Besetzung von Pulp Fiction mit.

Im Intro des Podcast besprochene Filme mit Amazon-Links: American Hustle (2013), The Last Starfighter (1984) und Twin Peaks - The Entire Mistery (1990-1992)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte per E-Mail an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher (bitte vergesst nicht, ein paar Sternchen zu hinterlassen falls euch der Podcast gefällt)
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite kann und soll und darf man den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_93.mp3 (ca 35 MB)


Freitag, 25. Juli 2014

Podcast #91: Dune (1984) meets Starship Troopers (1997)

Patrick und Daniel nehmen sich knapp zwei Stunden Zeit, um zu ergründen, warum David Lynchs Dune: Der Wüstenplanet für sie so viel mehr ist als die wirr-verunglückte Adaption eines Meisterwerks der Science Fiction-Literatur. Und wo wir gerade beim Thema sind: was macht der irre Holländer Paul Verhoeven aus Robert Heinleins Bestseller Starship Troopers - schlaue Satire à la RoboCop oder doch nur Haudruff-Action in Hochglanzlack-Ästhetik in der *hust* Tradition von Zack Snyder? Und falls ihr die Antworten darauf bereits zu kennen glaubt: keine Sorge, wir sprechen über noch sooo vieles mehr. Und Patrick ist gar nicht so müde und redefaul wie er zu Beginn des Podcast klingt. Und und und---

Im Intro rezensierte Filme mit Amazon-Links: No Turning Back (OT: Locke, 2014), Haywire (2011), The Conjuring (2013), Monty Python 2014 Reunion und Superman II (1980).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte per E-Mail an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher (bitte vergesst nicht, ein paar Sternchen zu hinterlassen falls euch der Podcast gefällt)
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite kann und soll und darf man den Podcast liken.

Podcast abspielen:


Podcast Download:
http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_91.mp3 (ca. 50 MB)


Dienstag, 10. Juni 2014

Podcast #86: Die Nacht der lebenden Toten (1968) meets Braindead (1992)

Im heutigen Podcast tragen Daniel und Patrick Eulen nach Athen. Oder zumindest fühlt es sich so an. Immerhin sprechen wir über zwei der meistdiskutiert-berühmt-berüchtigsten Exemplare des Zombie-Horrorkinos. Zuerst einmal mutmaßen wir darüber, ob sich George A. Romeros Night of the Living Dead (Die Nacht der lebenden Toten) knapp ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung immer noch so frisch und shocking anfühlt wie einst. Und kann uns Peter Jacksons Guts 'n Gore-Spektakel Braindead so mitreißen wie anno 1992? Spitzt die Ohren und haltet eure Hirnmasse fest - wir haben einiges darüber zu sagen.

Im Intro rezensierte Filme mit Amazon-Links: X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014), Die Brücke - Transit in den Tod (2012), Escape Plan (2013), Alles tanzt nach meiner Pfeife (1970) und Die Abenteuer des Dick Turpin (1979-1982)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte per E-Mail an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite kann und sollte man den Podcast liken.

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_86.mp3 (ca. 40 MB)


Donnerstag, 20. Februar 2014

Frisch gepresst auf DVD und Blu-Ray: Die Filme von Alejandro Jodorowsky

Nach einer ausgiebigen Tour durch deutsche Programmkinos erreichen El Topo (1970) und Der heilige Berg (La Montaña Sagrada, 1973) nun dank des kleinen, sehr feinen Labels Bildstörung auch das hiesige Wohnzimmer. Im Gepäck haben die beiden Klassiker des Mitternachtskinos Jodorowkys bezauberndes Langfilmfebüt Fando y Lis (1968), den Kurzfilm Die Krawatte (La Cravate, 1957), neue Interviews, die klassischen Audiokommentare der Anchor Bay DVD-Veröffentlichungen, und die spielfilmlange Dokumentation Die Konstellation Jodorowsky. Die Scores zu El Topo und Der heilige Berg sind auf zwei Soundtrack-CDs ebenfalls enthalten. Ein feucht-brutal-transzendental-surrealer Traum in Tüten, äh, in einem Boxset.

Die Filme von Alejandro Jodorowsky sind direkt bei Bildstörung auf DVD und Blu-Ray erhältlich. Alternativ kann man sie hochauflösend oder weniger hochauflösend bei Amazon bestellen. Der Veröffentlichungstermin ist der 28. Februar 2014.



Freitag, 1. November 2013

Bonus Podcast #12: Halloween-Nachlese 2013


Einen Tag nach Halloween monologisiert Patrick eine Dreiviertel Stunde (fast) ohne Punkt und Komma über einige Dinge, die ihn in den letzten Tagen beschäftigt haben: Lieblings-Horrorfilme unserer Zuhörer, persönliche Genre-Favoriten, ein weiterer kleiner Nachklapp zu unserem Zensur-Podcast, und der dringliche Wunsch, unseren Hörern einfach mal "Danke" zu sagen. Cheers!

Falls ihr euch nach Horror aus dem Bahnhofskino sehnt, hört doch in eine unserer 70+ früheren Episoden rein oder genießt noch einmal unsere Halloween-Episode 2012.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Bonus_12.mp3 (ca. 20 MB)

Dienstag, 8. Oktober 2013

Bonus Podcast #11: VHS-Paranoia, Zensur & gute Laune

Ein Zombie hing am Glockenseil (1980) von Lucio Fulci. Quelle: Verleih
Wir palavern kritisch-nostalgisch über eklige Gewalttaten und obszöne sexuelle Akte auf abgegriffenen Magnetbändern, blicken auf die Arbeit von Kontrollbehörden wie der FSK und BPjM, und teilen unsere Erinnerungen an die bösen, bösen Zombievideos von anno dazumal, Filmzensur damals und heute, und vieles mehr. Die Tonqualität ist wieder mal, äh, zweitklassig. Verdammt. Pardon und viel Spaß!

Podcast Abspielen:
Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Bonus_11.mp3 (ca. 16 MB)

...und hier findet Ihr den Spiegel-Artikel "Zum Frühstück ein Zombie am Glockenseil" zum Thema.

Samstag, 17. August 2013

Podcast #52: 1979

Patrick und Daniel sprechen gut gelaunt und kritisch-liebevoll über das Kinojahr 1979. Während Letzterer schon die Nachmittagsvorstellungen von Berliner Lichtspielhäusern unsicher machte, pupste Erstgenannter noch in die Windeln. Heute blicken die beiden Herren auf das Jahr zurück und fragen sich, was hängen geblieben ist, nennen persönliche Highlights, kritische und finanzielle Tops und Flops und so weiter und so fort.

Einen Überblick über persönliche 1979er Highlights des Lohmis in geschriebener Form findet ihr übrigens auch hier.

...und ab heute wird unser Podcast männlich, es heißt nämlich lauten Duden DER Podcast. Zum Glück hat es nur 15 Monate und 60 Episoden gedauert bis uns dies auffiel. Schwein gehabt!

Im Intro sprechen wir über Oblivion (2013), Sons of Anarchy - Season 5 (2012) und The Raven (2012).

Feedback, Lob, Motzmails und sonstiges an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite freuen wir uns über jedes "gefällt mir!"

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_52.mp3 (ca. 61 MB)

1979 hatte wirklich einige Kino-Sternstunden zu bieten - ach ja, und dann gab es auch noch den internationalen Durchbruch zum Superstar einer gewissen Bo Derek...

Montag, 12. August 2013

Podcast #51: VENGEANCE IS MINE (J 1979) meets I SAW THE DEVIL (RSK 2010)

Blogger und Filmstudierter extraordinaire Philipp Fust von Daumenkino und der Multiplen Filmstörung springt für den urlaubenden Herrn Gramsch ein und hat zwei bemerkenswerte Filme im Gepäck: Shôhei Imamuras bedrückendes Meisterwerk Vengeance Is Mine (Fukushû suru wa ware ni ari, 1979) und Kim Jee-Woons verstörenden Psychothriller I Saw the Devil - Rache ist ein tiefer Abgrund (Akmareul boatda, 2010). Zwei Serienkiller. Zwei mal bemerkenswertes Kino aus Asien. Zwei Filme, die wir leicht aus der Fassung zu bringenden Menschen nicht ans Herz legen. Ob wir die beiden Thriller überhaupt empfehlen können oder wir uns für nichts und wieder nichts haben schockieren lassen, erfahrt ihr in dieser Episode.

Im Intro rezensieren wir Would You Rather (2012), Die Katze (1988), Die Jagd (2012), Wall Street: Geld schläft nicht (2010), Oh Boy (2012), Spiral - Tödliches Geheimnis (2007), Only God Forgives (2013), La grande Bellezza - Die große Schönheit (2013), Pacific Rim (2013), The Human Condition / Barfuß durch die Hölle (1961) und Silver Lode (1954).

Feedback, Lob, Motzmails und sonstiges an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Die Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite freuen wir uns über jedes "gefällt mir!"

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_51.mp3 (ca. 50 MB)

Die perfekte Kombination von Sleaze und Arthouse: Shôhei Imamuras eiskalter Thriller VENGEANCE IS MINE (1979).

Freitag, 19. Juli 2013

Podcast #48: BLOOD SIMPLE (USA 1984) & HENRY: PORTRAIT OF A SERIAL KILLER (USA 1986)

Nach einem - zugegebenermaßen - viiiiel zu langem Intro widmen wir uns zwei Höhepunkten des amerikanischen Indie-Kinos der 80er und zugleich Debütfilmen: in Blood Simple: Eine mörderische Nacht (a.k.a. Blood Simple: Blut für Blut a.k.a. Blood Simple - The Director's Cut) von Joel und Ethan Coen geht ein Auftragsmord mal sowas von in die Hose. Anschließend wird's in unserem Podcast noch düstererer. Wir tauchen ab in die seelischen Abgründe eines Psychopathen und Serienmörders in John McNaughtons Henry: Portrait of a Serial Killer. Also wieder mal die gewohnt leichte Filmkost, die ihr von uns gewohnt seid. Ha!

13 Kurzrezensionen im Intro - Jeez! Wir sprechen über [Amazon.de-Links, sofern verfügbar] Flight (2012), Gasland (2010), Twilight Zone - Season 1 (1959-1960), Belle de Jour (1967), Tristana (1970), Django Unchained (2012), Lawrence von Arabien (1962), Akte X - Jenseits der Wahrheit (2008), Hangover (2009), The Skulls (2000), Strandhasen 2 (OT: Beach Fever, 1987), The King's Speech (2010), Continuum - Season 1 (2012) und The Cop: Crime Scene Paris - Season 1 (2013).

Feedback, Lob, Motzmails und sonstiges an patrick@bahnhofskino.com. Und macht bis zum 24. Juli mit bei unserem Feedback-Special zum güldenen Jubiläum der Podcast. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite freuen wir uns über jedes "gefällt mir!"

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_48.mp3 (ca. 44 MB)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...