Posts mit dem Label 2000er werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label 2000er werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 21. August 2020

Episode #358: Hard Boiled (HK 1992) & Paris 2054: Renaissance (F/UK 2006)

Hard Boiled (1992) war sicher eine der prägendsten Filmerfahrungen in Patricks Jugend und deswegen mag ihm der unbefangene Blick auf John Woos Abschiedsgeschenk an das Hongkong-Kino nicht mehr möglich sein. Glücklicherweise ist Daniel zur Stelle, um seine Perspektive ein wenig zurecht zu rücken. Letztendlich sind sich die Co-Hosts aber dann doch weitgehend einig darüber, das der bleihaltige Actioner mit Chow Yun-Fat und Tony Leung Chiu Wai seinem Status als eines der letzten großen Meisterwerke des Heroic Bloodshed Cinema gerecht wird. Völlig unbeackerten Boden hingegen pflügen die beiden Herren mit dem ihnen bislang unbekannten Renaissance (2006) von Christian Volckman, der im Fahrwasser von Sky Captain and the World of Tomorrow (2004) und Sin City (2005) echte Schauspieler in ein digital animiertes Paris der nahen Zukunft schubst, in der es ähnlich ruppig zugeht wie bei Meister Woo.

Timecodes:
  • 00:01:15 - 00:55:20 Filmgespräch Hard Boiled (John Woo, 1992)
  • 00:55:20 - 01:31:35 Filmgespräch Renaissance (Christian Volckmann, 2006)
Mehr zu Hard Boiled findet ihr bei unseren Freunden von der Wiederaufführung und CineCouch.

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Daniels Alina Fox Sammelband #1 ist ab sofort in seinem Onlineshop erhältlich. Die limitierte Erstauflage von Patricks Buch Columbo, Columbo ist vorbestellbar, solange der Vorrat reicht.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢


Podcast abspielen:

Podcast Download: HardRenaissance. mp3 (ca. 90 MB)

Freitag, 31. Juli 2020

BEE69: Donnie Darko (USA 2001)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoPatrick freut sich über ein Wiedersehen mit Michael Tierse, mit dem er sich bis vor Kurzem durch ein (fast) komplettes Kino-Alphabet wühlte. Um sein Comeback zu versüßen, hat Michael den kultisch verehrten Donnie Darko (2001) im Gepäck, der eine ganze Generation von Kinogänger*innen verzauberte und Richard Kellys Karriere in die Stratosphäre schoss - aus der er bisher nicht zurückkehrte. Inwieweit wird der prominent besetzte Coming of Age/Science Fiction Hybrid seinem legendären Status gerecht? Welche Rolle spielen die Musik und die zeitliche Verortung in den 80er Jahre dabei? Welche Verschlimmbesserungen gibt es im Director's Cut zu bestaunen? Und was macht der eigenwillige Regisseur Kelly eigentlich im Jahre 2020? Fragen über Fragen... also los, folgt den beiden Herren durchs Wurmloch!

Ihr findet Michael bei Twitter, Letterboxd und an Patricks Seite im Filmpodcast Das ABC des Films.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, dem Bahnhofskino unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢




Podcast abspielen:

Podcast Download: Donnie.mp3 (ca. 75 MB)

Freitag, 26. Juni 2020

Episode #354: Doctor Sleep - Director's Cut (USA 2019/2020)

Lange nicht mehr über Stephen King gesprochen, oder? Just kidding, ist doch der Altmeister gruseliger Blockbusterschmöker ein gerne und oft gesehener Gast im Bahnhofskino. Und da er derzeit in Kino und Fernsehen präsent ist wie seit den frühen 80er Jahren nicht mehr, haben sich der Lohmi und Herr Gramsch vorgenommen, ein Prachtexemplar der aktuellen King-Mania unter die Lupe zu nehmen. Ist Doctor Sleeps Erwachen (Doctor Sleep, 2019) genau die Fortsetzung, auf die vierzig Jahre niemand gewartet hat? Oder kann der erfolgreiche Newcomer Mike Flanagan dem Stoff mehr abgewinnen als die meisten Kritiker, die Kings literarisches Sequel bei Erscheinen zumeist verrissen? Und wie genau inszeniert man einen Nachfolger zu einem Meilenstein des Horrorfilms mit dem Segen des Autors, der genau diese Adaption so hasst? Die beiden Herren haben sich so ihre Gedanken gemacht...

Hier findet ihr den Bahnhofskino Podcast zu The Shining (1980). Den BEEpodcast zu Mike Flanagans Spuk in Hill House (2018) mit Patrick und Gast Katharina findet ihr ebenfalls im Blog oder im Podcatcher eurer Wahl.


Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Daniels Alina Fox Sammelband #1 ist ab sofort in seinem Onlineshop erhältlich. Die limitierte Erstauflage von Patricks Buch Columbo, Columbo ist vorbestellbar, solange der Vorrat reicht.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢


Podcast abspielen:

Podcast Download: DrSleep.mp3 (ca. 90 MB)

Freitag, 19. Juni 2020

BEE65: Rollerball (USA 1975) & Rollerball (USA 2002)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoLieblingsgast Stefan Jung hat mit Norman Jewisons Rollerball (1975) wieder einen Klassiker des US-Kinos der 70er Jahre im Gepäck. Und diesmal gibt es sogar einen halbwegs aktuellen Anlass, dem wir ebenfalls unsere Aufmerksamkeit schenken: Die neue 4K-Veröffentlichung aus dem Hause Capelight. Wir finden überwiegend lobende Worte, sprechen über die Restauration durch Torsten Kaiser von TLE Films, die cinephile bzw. nerdige Filmblase bei Facebook und den beiläufigen Rassismus im Kino vergangener Tage. Die scharfe Kritik heben wir uns für John McTiernans Rollerball-Remake mit Chris Klein und LL Cool J aus dem Jahre 2002 auf, in dem so gar nichts richtig läuft und das dennoch ein großes Faszinosum für uns darstellt.

Lest mehr von Stefan im Filmblog Fluxkompensator und lauscht ihm und seinen Co-Hosts im bei stets hörenswerten Deep Red Radio.

Timecodes:
  • 00:01:15 - 01:04:40 Filmgespräch Rollerball (Norman Jewison, 1975)
  • 01:04:40 - 01:31:10 Filmgespräch Rollerball (John McTiernan, 2002)
  • 01:31:10 - 01:41:20 (Ende) Stefans aktuelle Heimkinoprojekte

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, dem Bahnhofskino unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢




Podcast abspielen:

Podcast Download: RollerRoller.mp3 (ca. 100 MB)

Dienstag, 19. Mai 2020

BEE64: Save the Green Planet! (KOR 2003)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoLange nichts gehört von Filmemacher Christian Grundey, mit dem sich Patrick vor einem knappen Jahr durch die gesamte Nemesis-Reihe fraß. Nicht nur hat Christian mittlerweile sein eigenes Podcast-Projekt erfolgreich aus der Taufe gehoben, er gibt dem ollen Lohmi auch den nötigen Schubs, um sich mit dem (wieder einmal) schwer angesagten koreanischen Kino zu beschäftigen. Save the Green Planet! (2003) heißt das furiose Meisterstück, mit dem Jang Joon-hwan Freunde des unkonventionellen Films begeistert. Die beiden Herren stellen fest, dass sich der bösartige Genremix aus Melodrama, Science-Fiction, Horror und Procedural ganz wunderbar gehalten hat und die Wiederentdeckung lohnt. Hört rein und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Rettung der globalen Cinephilie!

Christian unbedingt hörenswerten, Genrekino-freundlichen Podcast Filme zum Dessert findet ihr im Blog, bei Anchor.FM oder in der Audio App eures Vertrauens. Was der Hamburger im filmischen Bereich zaubert, könnt ihr auf seiner Webseite bestaunen.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, dem Bahnhofskino unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢




Podcast abspielen:

Podcast Download: BeePlanet.mp3 (ca. 60 MB)

Freitag, 15. Mai 2020

Episode #349: Terror in der Oper (I 1987) & Das Phantom der Oper (USA 2004)

Wir klettern die Tonleiter rauf und runter und wagen uns an zwei Filme, die titelseitig kaum ähnlicher und inhaltlich nicht verschiedener sein könnten. Dario Argentos Terror in der Oper (Opera, 1987) gilt vielen als das letzte Meisterwerk des italienischen Maestro. Die Kinoadapation von Andrew Lloyd Webbers Das Phantom der Oper (The Phantom of the Opera, 2004) hingegen ist gemeinhin verschrien als künstlerischer Ausverkauf. Verdientes Lob? Gerechtfertigte Kritik? Wir finden es heraus. Und vor allem Daniel explodiert der Kopf angesichts manchen, das er in Joel Schumachers Film bestaunen muss. Daaa-da-da-da-da-daaaaa!

Timecodes:
  • 00:01:20 - 00:52:35 Opera (Dario Argento, 1987)
  • 00:52:35 - 01:58:10 (Ende) Das Phantom der Oper (Joel Schumacher, 2004)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Daniels Alina Fox Sammelband #1 ist ab sofort in seinem Onlineshop erhältlich.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢


Podcast abspielen:

Podcast Download: OperOper.mp3 (ca. 115 MB)

Freitag, 27. März 2020

Episode #342: Gefahr aus dem Weltall (USA 1953) & Die Farbe aus dem All (USA 2019)

Das Stubenhocken geht weiter. Und wohin gucken wir in diesen schweren Zeiten lieber als nach draußen? Genauer gesagt: ins Weltall. Nachdem wir aber dort nur Tod und Verderben erblicken, wandert unser Interesse ganz schnell wieder Richtung DVD-Regal, wo uns in dieser Woche ebenfalls reichlich kosmischer Horror anstrahlt - im Oldie-but-Goldie Gefahr aus dem Weltall (It Came from Outer Space, 1953) vom guten Jack (nicht Richard-- und schon gar nicht Tom!) Arnold, und in Richard Stanleys eindrucksvollem Comeback-Spielfilm Die Farbe aus dem All (The Color Out of Space, 2019) nach H.P. Lovecraft. Ein monströses und außerirdisch gutes Vergnügen.

Timecodes:
  • 00:01:40 - 00:40:05 Gefahr aus dem Weltall (Jack Arnold, 1953)
  • 00:40:05 - 01:22:20 (Ende) Die Farbe aus dem Weltall (Richard Stanley, 2019)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢


Podcast abspielen:

Podcast Download: WeltallDoppel.mp3 (ca. 80 MB)

Freitag, 14. Februar 2020

BEE60: Final Destination (USA 2000-2011) Pentalogie

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoEndlich darf Patrick die gesamte Mannschaft von Devils & Demons in seiner bescheidenen Hütte begrüßen. Und damit sich das erste vollwertige Crossover mit den schlauen Herren Chris und Pascal wirklich lohnt, hat sich das Trio gleich eine ganze Filmreihe auf die Schultern geladen. Final Destination (2000) und seine bis dato vier Sequels schafften es bisher nicht nur, ein ganzes Jahrzehnt ohne Abnutzungserscheinungen zu unterhalten. Meist überraschen sie gar auf den letzten Metern und schaffen es immer wieder, trotz zunehmend grauslicher Todesarten unbeschwert zu unterhalten. Chris, Pascal und Patrick erfreuen sich am vermutlich vergnüglichsten Slasher-Franchise dieses Jahrtausends und verraten, wer, wie, wo und wann am deftigsten ins Gras beißt.

Pascal und Chris findet ihr natürlich auch bei Twitter, genau wie den offiziellen Account ihres Horror- Podcasts Devils & Demons. Bitte folgen!

Timecodes:
  • 00:00:40 - 00:15:40 Intro und Rückblick auf die Filmreihe
  • 00:15:40 - 00:45:15 Final Destination (2000)
  • 00:45:15 - 01:08:30 Final Destination 2 (2003)
  • 01:08:30 - 01:26:00 Final Destination 3 (2006)
  • 01:26:00 - 01:43:15 The Final Destination (2009)
  • 01:43:15 - 02:06:15 Final Destination 5 (2011)
  • 02:06:15 - 02:16:50 Ausblicke und Outro

Pascal und Chris findet ihr natürlich auch bei Twitter, genau wie den offiziellen Account ihres Horror- Podcasts Devils & Demons. Bitte folgen!

Bis zum 29. Februar kannst du Patricks Columbo-Buch durch die Vorbestellung deines signierten Exemplars unterstützen. Vielen Dank!

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢


Podcast abspielen:

Podcast Download: Final12345.mp3 (ca. 135 MB)

Freitag, 7. Februar 2020

Episode #336: Talk Radio (USA 1988) & Uncut Gems (USA 2019)

Ungewohnt aktuell geht es diese Woche im Bahnhofskino zu. Den von der Kritik geliebten Uncut Gems (Der schwarze Diamant, 2019) wollten wir uns nicht entgehen lassen, auch wenn dieser derzeit in hiesigen Gefilden nur beim Schmuddelstreamer Netflix guckbar ist. Nie davon gehört? Macht nichts. Überall zu sehen hingegen ist Oliver Stones ambitioniertes Beinahe-Kammerspiel Talk Radio (1988), den wir seit Jahren auf dem Schirm haben. Und Dank Eric Bogosians Auftreten in beiden Filmen liegt auch endlich ein inhaltlicher Brückenschlag und damit Grund vor, um diesen auseinanderzunehmen. Und überhaupt und sowieso passt die dramatische Geschichte über eine Laberbacke am Mikrofon ja ganz gut zu uns.

3... 2... 1... Aufnahme!

Timecodes:
  • 00:00:50 - 00:48:40 Talk Radio (Oliver Stone, 1988)
  • 00:48:40 - 01:14:40 (Ende) Uncut Gems (Josh & Benny Safdie, 2019)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Bis zum 29. Februar kannst du mein (Patrick) Columbo-Buch durch die Vorbestellung deines signierten Exemplars unterstützen. Vielen Dank!

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢




Podcast abspielen:

Podcast Download: RadioGems.mp3 (ca. 75 MB)

Dienstag, 7. Januar 2020

Spielfilmen #1: The Wachowskis (1996-2003)

Spielfilmen Podcast Logo
In Spielfilmen thematisieren wir monatlich die Filmographie von Regisseurinnen und Regisseuren, die einen wichtigen popkulturellen Fußabdruck in der Filmgeschichte hinterlassen haben. Dazu blicken wir in jeder Episode auf drei bis fünf ihrer Werke in chronologischer Reihenfolge zurück.

In der Debütfolge ihrer neuen Podcastreihe reisen Dennis Bastian und Patrick Lohmeier zurück zu den Karriereanfängen von Lana und Lilly Wachowski mit Assassins (1995) und dem Regie-Erstling Bound (1996). Die beiden Herren erinnern sich adäquat schwärmerisch an The Matrix (1999) und mit ebenso angemessenem Stirnrunzeln an dessen Sequels Reloaded (2003) und Revolutions (2003). Und am Ende sind sie wirklich außer Atem...

Bitte beachten: Ich poste in meinem Blog nur diesen einen einzigen Beitrag zur Pilotepisode von Spielfilmen. Zukünftige Folgen sind sowohl in den Spielfilmen (bei iTunes, Spotify, Stitcher und und und...) und Bahnhofskino Feeds sowie im Spielfilmen-Blog verfügbar. Dort findet ihr auch den RSS Feed für den Podcatcher eurer Wahl. [Patrick]

Timecodes:
  • 00:00:55 - 00:10:45 Intro und die Anfänger der Wachowskis
  • 00:10:45 - 00:27:30 Filmgespräch Bound (1996)
  • 00:27:30 - 00:57:55 Filmgespräch The Matrix (1999)
  • 00:57:55 - 01:26:45 Filmgespräch The Matrix Reloaded (2003)
  • 01:26:45 - 01:52:35 Filmgespräch The Matrix Revolutions (2003)

Wenn Patrick nicht über Filmographien spricht, co-moderiert und produziert er Bahnhofskino. Hört seinen Podcast bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt. Seinen

Dennis und seinen Co-Hosts lauscht ihr bevorzug im Lichtspielcast. Diesen findet ihr bei Kinofilme.com, iTunes und in den meisten gängigen Podcatchern. Im Archiv der Lichtspielcast Bonus-Episoden sind bereits komplette Filmographie-Episoden über David Fincher (mit Christian Steiner, Dennis & Patrick), Michael Mann (mit Dennis & Max Roth) und John Carpenter (mit Dennis & Patrick) zu finden.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent unabhängiges, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder eine Kaffeespende (keine Anmeldung nötig). Alle Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen, findest du auf der Hilf mit!-Seite. ☢




Podcast abspielen:

Podcast Download: Spielfilmen1.mp3 (ca. 110 MB)

Montag, 23. Dezember 2019

BEE57: Inside Llewyn Davis (USA 2013)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoManchmal hilft es, zwei mal hinzusehen. So auch im Falle von Inside Llewyn Davis (2013), dem der olle Lohmi bei Erscheinen vor einigen Jahren mit einem wohlwollenden Achselzucken begegnete. Sein wertgeschätzter Gast, Kinoliebhaber und Musiker Johannes Klan, war es, der ihn dazu bewegte, dem Film der Coen Brothers eine zweite Chance zu geben. Und tatsächlich erweist sich die überraschend berührende musikalische Odyssee als kleine Offenbarung. Dabei spielen nicht nur Hauptdarsteller Oscar Isaac und der Ohrwurm-lastige Soundtrack eine wichtige Rolle, sondern auch so mancher ästhetische Kunstgriff der Regie führenden Brüder. Kurzum: genau die richtige Kost für eure Ohren, so kurz vor den Feiertagen. Denn ein bisschen melancholisch und persönlich wird es auch.

Bitte folgt Johannes bei Twitter und schenkt ihm an der Seite seiner Co-Hosts Frederik und Manuel beim On Screen Filmpodcast euer Gehör.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite.

Patreon und Steady Supporter können sich über eine extralange Variante dieser Episode freuen, in der Patrick und Johannes unter anderem noch über ihre Lieblingsfilme der Coens sprechen. ☢

Podcast abspielen:

Podcast Download: LlewynDavis.mp3 (ca. 80 MB)

Freitag, 29. November 2019

Episode #328: Delicatessen (F 1991) & Vidocq (F 2001)

Um unsere Gespräche nach einigen überlebensgroßen Filmen in den letzten Monaten nicht allzu belastend werden zu lassen, widmen wir uns in dieser Woche der Leichtigkeit des französischen Kinos. Dabei ist zumindest Vidocq (2001) angesichts seines digitalen Effektgewitters produktionstechnisch ein ganz schönes Schwergewicht. Und auch der pittoreske Delicatessen (1991) überrascht mit heftigen Gemeinheiten, die wir in dieser Intensität gar nicht mehr auf dem Schirm hatten. Noch dazu herrscht große Uneinigkeit über die Qualität des Gezeigten. Kurzum: Essig war's mit Friede, Freude, Französisches Kino. Vielleicht sollten wir uns gar nicht mehr an gemutmaßter leichter Kost versuchen. Hmpf!

Timecodes:
  • 00:00:50 - 00:54:30 Filmgespräch Delicatessen (Jean-Pierre Jeunet, Marc Caro, 1991)
  • 00:54:30 - 01:30:25 (Ende) Filmgespräch Vidocq (Jean-Christophe 'Pitof' Comar, 2001)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Lesestoff und Hörspiele rund um Daniels Comicheldin Alina Fox könnt ihr unter AlinaFox.de bestellen. Reinschnuppern bitte beim Comicwerk.

Podcast abspielen:

Podcast Download: DeliVidocq.mp3 (ca. 90 MB)

Montag, 14. Oktober 2019

BEE52: Breaking Bad (USA 2008-2013)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoNun ist es beinahe ein halbes Jahr her, dass wir uns in diesem Podcast eines TV-Blockbusters in Form des schlussendlich frustrierenden Game of Thrones angenommen haben. Um die Erinnerung an diese Enttäuschung wegzuspülen und Patrick endlich einmal wieder die Gelegenheit zu bieten, mit seiner besseren Hälfte Jennifer vor dem Mikro zu palavern, blicken die beiden auf fünfeinhalb Staffeln der legendären AMC-Serie Breaking Bad (2008-2013) zurück. Ganz ohne sanfte Rückschläge in letzter Minute (*hust!* El Camino *hust!*) kommt auch diese Episode nicht aus. Dafür entpuppt der Rewatch der von Kritikern wie Fans gefeierten Serie als überaus lohnende Erfahrung, die neben all der Spannung viele großartige Details offenbart und immer noch Gänsehaut verursacht. Danke, Vince Gilligan! Auch, wenn wir auf weitere Netflix-Filme aus dem Breaking Bad-Universum zukünftig gerne verzichten.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Podcast abspielen:


Podcast Download: BreakingBad.mp3 (ca. 115 MB)

Mittwoch, 21. August 2019

BEE47: Annihilation - Auslöschung (USA 2018)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoBereits im Jahresrückblick Anfang 2019 sprach Patrick darüber, dass ihn der Gedanke an Annihilation (DT: Auslöschung, 2018) nicht loslasse. Dabei ist Alex Garlands Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jeff VanderMeer weder besonders werkgetreu noch qualitativ unantastbar. Aber es steckt so vieles darin, über das es sich zu reden lohnt. Glücklicherweise ist Special Guest Johannes Klan ähnlicher Meinung und bringt reichlich Expertise, steile Thesen und Gefühle mit ins Filmgespräch. Nun kann der olle Lohmi endlich beruhigt zu Bett gehen in der Gewissheit, dass fast über das Science Fiction-Epos mit Natalie Portman gesagt ist. Aber wie war das noch mit Kinofilmen exklusiv bei Netflix? Moment mal--!?!


Folgt Johannes bei Twitter und schenkt ihm an der Seite seiner seiner Co-Hosts Frederik und Manuel beim On Screen Filmpodcast euer Gehör.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Timecodes:
  • 00:01:15 - 00:23:40 Das Werk von Alex Garland und Streaming vs. Kino
  • 00:23:40 - 01:24:50 (Ende) Filmgespräch Annihilation (2018)

Podcast abspielen:


Podcast Download: Annihilation.mp3 (ca. 85 MB)

Freitag, 16. August 2019

Episode #316: Once Upon a Time in Hollywood (UK/USA 2019)

Es ist Bahnhofskino-Tradition, dass wir für Quentin Tarantino alle paar Jahre den roten Teppich ausrollen, wenn er uns mir einem neuen Film erfreut. Immerhin ist er der einzige Hollywoodregisseur, der mit großen Stars, großen Budgets und noch größerem Rummel regelmäßig kunstvollen Sleaze als Mainstreamkino verpackt. Und das mit Erfolg. Nach dem reizvollen aber dramaturgisch holprigen Western-Doppel Django Unchained (2012) und The Hateful Eight (2015) erwarteten Patrick und Daniel nicht weniger als ein Meisterwerk. Ob Once Upon a Time in Hollywood (2019) ein solches ist, wo und wie es sich im Schaffen Tarantinos einordnet, warum Social Media oft ein schlechter Ratgeber in Sachen Filmdiskurs ist, und vieles mehr erfahrt ihr hier.

Timecodes:
  • 00:01:05 - 00:24:05 Tarantino im hässlichen Internet und spoilerfreie Eindrücke
  • 00:24:05 - 01:36:20 Filmgespräch Once Upon a Time in Hollywood (Quentin Tarantino, 2019)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Lesestoff und Hörspiele rund um Daniels Comicheldin Alina Fox könnt ihr unter AlinaFox.de bestellen. Reinschnuppern bitte beim Comicwerk.

Podcast abspielen:

Podcast Download: Hollywood.mp3 (ca. 90 MB)

Freitag, 2. August 2019

Episode #314: Psycho IV (USA 1990) & Hobo with a Shotgun (CAN 2011)

Wenige Stunden vor der Aufzeichnung von Episode #313 erfuhren wir vom Tode Rutger Hauers (1944-2019). Da wir den Verlust eines unserer liebsten Kinohelden nicht ohne eine entsprechende Würdigung verknuspern können, nehmen wir sein Spätwerk Hobo with a Shotgun (2011) als Anlass, um die Karriere des nimmermüden und hochtalentierten Holländers Revue passieren zu lassen. Da spielt es kaum noch eine Rolle, dass der kanadische Retro-Exploitationer um einen schießwütigen Obdachlosen ziemlich ranziger Quark ist. Etwas besser schneidet Psycho IV (1990) ab, mit dem sich Anthony Perkins von seiner Rolle als Norman Bates verabschiedet. Große Bühne oder kleines Schmierentheater? Unsere Meinungen gehen diesbezüglich etwas auseinander. Aber Hauptsache, wir haben unseren Spaß. Oder? *hüstel*

Timecodes:
  • 00:01:15 - 00:10:30 Erinnerungen an Rutger Hauer
  • 00:10:30 - 00:41:05 Hobo with a Shotgun (Jason Eisener, 2011)
  • 00:41:05 - 01:20:55 Psycho IV (Mick Garris, 1990)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder mit einer kleinen PayPal Spende. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Lesestoff und Hörspiele rund um Daniels Comicheldin Alina Fox könnt ihr unter AlinaFox.de bestellen. Reinschnuppern bitte beim Comicwerk.

Podcast abspielen:

Podcast Download: HoboPsycho.mp3 (ca. 80 MB)

Dienstag, 9. Juli 2019

BEE43: Brawl in Cell Block 99 (USA 2017)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoS. Craig Zahlers Filme haben vielerorts einen schweren Stand. Selbst sein gefeierter Bone Tomahawk (2015) wurde hierzulande nur im Heimkino verramscht. Und auch Brawl in Cell Block 99 (2017) musste sich mit einer geschnittenen DVD/BD-Veröffentlichung begnügen, bevor Capelight vor wenigen Wochen eine ungekürzte Wiederveröffentlichung auf auf den Markt brachte. Aber auch politisch stehen die Filme des Independent-Filmemachers hüben wie drüben in der Kritik. Insbesondere mit dem Vorwurf des unverhohlenen Rassismus müssen sich seine Werke immer wieder auseinandersetzen. Zurecht? Ja. Sind seine Filme daher weniger sehenswert? Nein. Finden zumindest Patrick und sein Gast Stefan Jung, die neben aller Ehrfurcht vor dem grandiosen Melodrama und effektreichen Spannung des düsteren Knastfilms auch kontroverse Aspekte in Brawl und Zahlers filmischem Schaffen thematisieren. Are you ready to rumble?

Hört mehr von Stefan und seinen filmkundigen Kollegen im höchst empfehlenswerten Deep Red Radio Podcast. Kürzlich rezensierte Max Scholz dort den neuen Puppet Master-Film, der auf einem Skript von S. Craig Zahler beruht. Lesenswertes von Stefan und anderen talentierten Filmschreibern findet ihr außerdem im Filmblog Fluxkompensator.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteady oder mit einer kleinen PayPal Spende. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Podcast abspielen:

Podcast Download: Brawl.mp3 (ca. 80 MB)

Freitag, 28. Juni 2019

BEE42: Memories of Murder (KR 2003)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoIn einer besonders aktuellen #beepodcast Episode sprechen Patrick und sein Gast Michael Tierse über Bong Joon Hos frühes Meisterwerk Memories of Murder (2003) und tauchen dabei tief in das Schaffen des Snowpiercer (2013)- und The Host (2006)-Regisseurs ein. Die Aktualität steuert Michael bei, der auf die Bong-Retrospektive beim Filmfest München 2019 verweist, bei der auch der in Cannes preisgekrönte Parasite (2019) zu sehen sein wird. Vor allem aber sprechen die beiden Herren über Serienmörder im Kino, die Harmonie zwischen Humor und Horror, und einige der grandiosesten Bilder der jüngeren Filmgeschichte.

Folgt Michael bei Letterboxd und lasst euch von seinem guten Filmgeschmack anstecken.

Bitte unterstützt Bahnhofskino und die Bahnhofskino Extended Edition bei Patreon oder Steady. Weitere Möglichkeiten, uns zu fördern, findet ihr auf der Hilf mit!-Seite.

Podcast abspielen:

Podcast Download: Memories.mp3 (ca. 50 MB)

Freitag, 21. Juni 2019

Episode #309: Psycho III (USA 1986) & American Psycho (USA 2000)

Die Titel der dieswöchigen Filmauswahl verraten bereits, was die Herren Gramsch und Lohmi in dieser Woche umtreibt. Die beiden Co-Hosts begeben sich auf die Jagd nach zwei durchgeknallten Serienkillern, die beweisen, dass man auch mit einem Augenzwinkern grauslig-grimmige Morde verüben kann. Während sich Psycho III (1986) knietief im wahnwitzigen Slasher-Camp suhlt, richtet American Psycho (2000) seinen satirischen Blick auf die Yuppie-Kultur im New York der späten 80er Jahre. Und zumindest letztgenannter Film hat dabei fast das Potential, als offizielles nächstes Kapitel der Bahnhofskino Skandalfilmreihe 2019 durchzugehen.

Timecodes:
  • 00:00:50 - 00:32:50 Filmkritik Psycho III (Anthony Perkins, 1986)
  • 00:32:50 - 01:17:45 (Ende) Filmkritik American Psycho (Mary Harron, 2000)

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Bitte unterstützt Bahnhofskino und die Bahnhofskino Extended Edition bei Patreon oder Steady. Weitere Möglichkeiten, uns zu fördern, findet ihr auf der Hilf mit!-Seite.

Podcast abspielen:

Podcast abspielen:
PsychoPsycho.mp3 (ca. 80 MB)

Christian Bale in AMERICAN PSYCHO (Mary Harron, 2000). Quelle: Lionsgate Blu-ray Screenshot (skaliert)

Montag, 29. April 2019

BEE35: Exiled (HK 2006)

Bahnhofskino Extended Edition #beepodcast LogoMichael Tierse liebt Hongkong-Action im Allgemeinen und das Werk von Regie-Tausendsassa Johnnie To im Speziellen. Kein Wunder, dass Patrick seinem schlauen Gast sofort die Tür aufhielt als dieser anklopfte und eine der kunstvollsten fernöstlichen Ballereien des neuen Jahrtausends mitbrachte. Dabei glänzt Exiled (2006) nicht nur mit eiskalter, bravuröser Action, sondern mit viel tragikomischen Humor und einer gänzlich unsentimentalen Sichtweise auf das Handwerk beinharter Profikiller wie Anthony Wong oder dessen Gegenspieler Simon Yam. Reinhören!

Folgt Michael bei Letterboxd und lasst euch von seinem guten Filmgeschmack infizieren.

Bitte unterstützt Bahnhofskino und die Bahnhofskino Extended Edition bei Patreon oder Steady. Weitere Möglichkeiten, uns zu fördern, findet ihr auf der Hilf mit!-Seite.

Podcast abspielen:

Podcast Download: Exiled.mp3 (ca. 60 MB)