cookieChoices = {}; Bahnhofskino - Der Podcast für Filme von A bis Sleaze
Posts mit dem Label Tim Burton werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tim Burton werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 9. November 2018

Episode #282: 2000

Nach langer Abstinenz und nahezu kompletter Berücksichtigung der 1970er, 80er und 90er Jahre kehren wir zurück in die Welt bundesdeutscher Kinocharts und blicken auf das Jahr 2000. Und es dauert nur wenige Sekunden, bis wir uns daran erinnern, warum wir den Schritt Richtung Y2K so lange gemieden haben. Die durchwachsene Qualität der Filme und die vermutliche Tatsache, dass große Jungs Anfang 20 andere Interessen haben als Pokémon und Teeniekomödien, führte leider dazu, dass uns bis zum heutigen Tag vieles, was die Menschen vor 18 Jahren in die Lichtspielhäuser lockte, nicht bekannt ist.

Wer schlaue Gedanken zu Stuart Little oder Erin Brockovich erwartet, dem können wir leider nicht weiterhelfen. Dennoch bleibt viel Schönes und Ärgerliches, über das es sich zu reden lohnt: Die Grandezza von Gladiator, der Anfang vom Ende für Tim Burton, die Egalheit von American Beauty, die schockierende Omnipräsenz von George Clooney und musikalische Tristesse mit Björk. Viel Spaß!

Die Kinocharts 2000 zum Mitlesen findet ihr bei InsideKino.

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

Bahnhofskino Extended Edition: Um Patricks neuen Podcast mit großartigen Gästen zu ebenso großartigen Film- und TV-Themen zu hören, füttert euren Podcatcher mit dem dazugehörigen Feed, abonniert ihn bei iTunesSpotifyTuneIn oder Stitcher, oder lest regelmäßig www.bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Podcast Download: Kinocharts2000.mp3 (ca. 100 MB)

Kristen Cloke in FINAL DESTINATION (James Wong, 2000). Quelle: New Line Cinema Blu-ray (skaliert)

Freitag, 25. Dezember 2015

Podcast #152: Stirb langsam (USA 1988) & Batmans Rückkehr (USA/GB 1992)

Überwiegend zu Recht wird Tim Burtons filmisches Schaffen der letzten zwei Jahrzehnte kritisch bewertet, insbesondere seit Beginn seines kreativen Stillstands circa Mitte der 90er Jahre. Wir haben uns Batmans Rückkehr (Batman Returns, 1992) angesehen und wollen wissen, ob sich das Blockbuster-Sequel rund um Catwoman, den Pinguin, Max Shreck und Batman in einer Nebenrolle frisch gehalten hat oder gegen aktuelle Comicbuchverfilmungen nicht mehr bestehen kann. Mit ähnlichen Gedanken nähern wir uns zuvor dem Klassiker des modernen Actionfilms - Stirb langsam (Die Hard, 1988). Eines sei bereits verraten: unsere Gefühlslage bezüglich beider Werke fällt eindeutig positiv aus.

Im Intro sprechen wir kurz über Star Wars: The Force Awakens (2015) -  garantiert so vage, dass es als 'spoilerfrei' durchgeht.

Timecodes:

  • 00:00:25 - 00:17:00 Intro / Gedanken zu Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015)
  • 00:17:00 - 01:10:30 Stirb langsam (John McTiernan, 1988)
  • 01:10:30 - Ende Batmans Rückkehr (Tim Burton, 1992)


Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Michelle Pfeiffer on top of Michael Keaton in BATMAN RETURNS (1992). Quelle: Warner

Freitag, 24. April 2015

Podcast #118: 1997

Wir reisen zurück ins Jahr 1997. Nach einigen eher vergessenswerten Titeln auf den vorderen Plätzen entdecken wir unzählige Perlen unter den beliebtesten Kinofilmen bundesdeutscher Lichtspielhausbesucher. Und nein, wir meinen damit nicht die kreativen Ergüsse Tom Gerhardts und dem misslungenen Versuch, den Looney Tunes mit Space Jam ein filmisches Denkmal zu setzen. Und wer kann einem Filmjahr, das uns The Relic, Anaconda und L.A. Confidential schenkte, schon böse sein?

Und wie es Tom Cruise so schön in Jerry Maguire auf den Punkt bringt: Show me the money! Will heißen: Wir freuen uns über Spenden für den Podcast.

Die 100 erfolgreichsten Filme 1997 in Deutschland zum Mitlesen findet ihr hier.

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:



Jon Voight in ANACONDA (1997). Quelle: Columbia Pictures

Montag, 22. Dezember 2014

Bonus Podcast #13: Weihnachtliche Akustikfragmente teuflischer Scherenhände

Fast hätte es unseren letzten Podcast vor Weihnachten nicht gegeben, in dem der röchelnde Lohmi und ein pupsfideler Herr Gramsch über zwei winterliche Kinoträume palavern: Lewis Jacksons fast vergessenen Feiertagshorror Teuflische Weihnachten (Christmas Evil aka You Better Watch Out) und Tim Burtons so gar nicht vergessenen Edward mit den Scherenhänden (Edward Scissorhands). Ein fieser Computerwurm hat leider große Teile des Dialogs gefressen - aber es wurde gerettet, was zu retten ist. Bitte hasst uns nicht für diese nur zu 64% vollständige Episode. Seufz!

Ho Ho Ho!

Im Intro erwähnte Filme mit Amazon-Links (soweit verfügbar): Her (2013), Under the Skin (2014), Jack Ryan: Shadow Recruit (2014), Das Cabinet des Dr. Caligari (1920), Captain America: The Winter Soldier (2014), Guardians of the Galaxy (2014), Die Nacht der Generäle (1966) und Der unsichtbare Dritte (1959).

Lob, Kritik, Filmwünsche und alles, was ihr schon immer loswerden wollte, bitte an patrick@bahnhofskino.com schicken.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite sollte man uns liken - bitte, bitte!

Podcast abspielen:


Montag, 5. März 2012

It's Frankenweenie!!! - erste Bilder von Tim Burtons Stop-Motion Weihnachtsfilm

Wer von euch kann sich noch vorstellen, dass Tim Burton im 13. Jahr nach seinem letzten wirklich gelungenen Kinofilm noch einmal ein kleines, kurioses Meisterwerk hinlegt? Euer werter Schreiber hat da ehrlich gesagt seine Zweifel, aber die neuesten Bilder zu Burton spielfilmlanger Adaption seines wunderbaren Kurzfilms Frankenweenie (1984) lassen mich hoffen. Please, dear Tim, strafe mich Lügen und mach' mal wieder einen Streifen, der das Ansehen lohnt! Deine Big Budget-Kreativdesaster der letzten Jahre lassen mein Herz bluten. Zeig' uns, dass du es noch drauf hast!

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney  

Ich muss zugeben: die Bride of Frankenweenie-Hündin bringt mein zynisches Nörglerherz zum Schmelzen. Wenn der Film nur hab so gut ist wie dieser Still Frame verspricht, können wir uns vielleicht gar freuen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...