Posts mit dem Label Vorschau werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vorschau werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 18. Dezember 2015

Podcast #151: Rück- und Ausblicke zum Jahresende

Ein Blick zurück, ein Blick nach vorne, und ein offenes Ohr für Hörerfragen. Patrick und Daniel lassen das Jahr mit Filmempfehlungen und vielen anderen filmischen Präsenten ausklingen. Der Nikolaus persönlich hätte den akustischen Gabentisch nicht schöner anrichten können.

Im ersten Teil des Podcast sprechen wir über [Amazon-Links, sofern verfügbar] Running on Karma (2003), Universal Soldier: Day of Reckoning [gekürzte Fassung!] (2012), Das schwarze Loch (1979), Die Unbestechlichen (1976), The Counselor (2013), Krieg der Knöpfe (1961), Der kleine Nick (2011), Drug War (2012), Addio Zio Tom (1971), Terminator: Genisys (2015), Jodorowsky's Dune (2013), Richard Dawkins: The Root of All Evil? (2006) u.a., Smoke (1995), The Heroic Trio (1993), The Blair Witch Project (1999) und Amadeus (1984).

Timecodes:
00:00:25 - 00:51:05 Der filmische Rückblick auf die vergangenen Wochen
00:51:05 - 01:05:10 Hörerfragen I
01:05:10 - 01:19:20 Kleine Retrospektive zum Podcast-Jahr
01:19:20 - 01:27:10 Hörerfragen II
01:27:10 - 01:54:50 Sequels, Remakes, Reboots und sonstiges Hollywood-Brimborium 2016
01:54:50 - Ende Hörerfragen III

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:



Cecilia Cheung und Andy Lau in RUNNING ON KARMA (Regie: Johnnie To). Quelle: Milkyway Films

Montag, 27. August 2012

Filmwüste Deutschland: The Master (2012) - coming in 2013?

Teaser Poster. Quelle: The Weinstein Company

Als Bewohner eines cineastischen Drittweltlandes sollten wir kinobegeisterten Teutonen uns schon einmal darauf gefasst machen, dass es Paul Thomas Andersons (Boogie Nights, There Will Be Blood) neuester Streich The Master erst nächstes Jahr in hiesige Kinosäle schafft. Die ersten Kritiken sind verhalten euphorisch, zwischen den Zeilen lässt sich aber schon herauslesen, dass uns möglicherweise ein echtes Meisterwerk von besten Auteur der post-Tarantino Generation erwartet. Kann sich Joaquin Phoenix mit diesem Film rehabilitieren? Ist der Film tatsächlich so kontrovers, wie im Vorfeld gemunkelt wurde? Und wird PTA endlich auch Fans und Kritiker außerhalb irgendwelcher elitärer Zirkel davon überzeugen können, dass er der beste Filmemacher seiner Generation ist? Die amerikanischen Kinogänger können sich ab dem 14. September davon ein Bild machen, in Deutschland hat sich bisher kein Verleih des Films angenommen. Eine Schande...


PTA-Stammschauspieler Philip Seymour Hoffman als der titelgebende "The Master". Quelle: The Weinstein Company

Engster Vertrauter des "Masters": Joaquin Phoenix. Quelle: The Weinstein Company

Quelle: The Weinstein Company

Quelle: The Weinstein Company

Quelle: The Weinstein Company

Montag, 5. März 2012

It's Frankenweenie!!! - erste Bilder von Tim Burtons Stop-Motion Weihnachtsfilm

Wer von euch kann sich noch vorstellen, dass Tim Burton im 13. Jahr nach seinem letzten wirklich gelungenen Kinofilm noch einmal ein kleines, kurioses Meisterwerk hinlegt? Euer werter Schreiber hat da ehrlich gesagt seine Zweifel, aber die neuesten Bilder zu Burton spielfilmlanger Adaption seines wunderbaren Kurzfilms Frankenweenie (1984) lassen mich hoffen. Please, dear Tim, strafe mich Lügen und mach' mal wieder einen Streifen, der das Ansehen lohnt! Deine Big Budget-Kreativdesaster der letzten Jahre lassen mein Herz bluten. Zeig' uns, dass du es noch drauf hast!

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Quelle: Disney  

Ich muss zugeben: die Bride of Frankenweenie-Hündin bringt mein zynisches Nörglerherz zum Schmelzen. Wenn der Film nur hab so gut ist wie dieser Still Frame verspricht, können wir uns vielleicht gar freuen.