Posts mit dem Label Nicolas Roeg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Nicolas Roeg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 22. Januar 2016

Podcast #154: Der Mann, der vom Himmel fiel (GB 1976) & Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (GB/USA 1979)

Unser Ziel ist es, jede Episode des Podcast mit interessanten, unterhaltsamen Gedanken und Gefühlsäußerungen zu füllen. An manchen Tagen gelingt dies besser als an anderen, sei es aufgrund unserer persönlichen Verfassung oder der Qualität der besprochenen Filme. Zu den beglückendsten Erfahrungen innerhalb unserer wöchentlichen Filmgespräche gehört es, wenn das Kino selbst und der Austausch darüber uns vergessen macht, dass die echte Welt draußen vor der Tür gerade ziemlich grau, traurig und gemein ist. So geschehen in dieser Woche mit The Man Who Fell to Earth - in Gedenken an den einzigartigen David Bowie (1946-2016) - und dem Klassiker des futuristischen Horrors, Alien. Wir hoffen, dass dieser Podcast auch für unsere Hörer als dickes, wohltuendes Trostpflaster dienen kann.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:25 - 00:12:45 Das Intro mit mindestens fünf Todesfällen
00:12:45 - 00:53:05 Der Mann der vom Himmel fiel (Nicolas Roeg, 1976)
00:53:05 - 01:59:45 Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (Ridley Scott, 1979)
01:59:45 - Ende Gute Nacht!

Podcast abspielen:


David Bowie in THE MAN WHO FELL TO EARTH / Sigourney Weaver in ALIEN (Quelle: British Lion Films / Fox)

Freitag, 1. Februar 2013

Episode #27: Wenn die Gondeln Trauer tragen (GB/I 1973) & Antichrist (DK 2009)

In dieser Woche hilft mir der gute olle Bartel von der Multiplen Filmstörung dabei, einen Klassiker des Psychothrillers zu sezieren. Wir sprechen über Don't Look Now (Wenn die Gondeln Trauer tragen), Nicolas Roegs phantasmagorischen Bildstrudel über ein Paar (Donald Sutherland und Julie Christie), das durch den Tod der gemeinsamen Tochter mehr oder weniger in den Wahnsinn getrieben wird. Anschließend therapieren sich Charlotte Gainsbourg und Willem Dafoe in Eigenregie und mit schmerzhaften Folgen - in Lars von Triers Antichrist. Zwei kontroverse Psychohorror-Meisterwerke über Verlust und Wahnsinn. Zu harter Tobak für einen gemütliche Podcast? Ach was, Nonsens!

Feedback, Filmvorschläge und sonstiges an patrick@bahnhofskino.com. Merci vielmals!

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!