Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Freitag, 25. September 2015

Podcast #138: GoldenEye (GB 1995) & The Hidden - Das unsagbar Böse (USA 1987)

Die volle Ladung Action erwartet euch im neuesten Podcast. Zuerst zeigt uns Kyle MacLachlan erneut, wie wandlungsfähig er ist, und legt nach Dune (1984) und Blue Velvet (1986) eine Glanzvorstellung als außerirdischer Cop im Kampf gegen alles Kriminelle hin, das die 80er zu bieten hatten. Nach den The Hidden - Das unsagbar Böse (1987) begutachten wir Pierce Brosnans Debüt als James Bond in GoldenEye (1995) - eine Erfahrung, die vor allem Daniel an seine Grenzen bringt.

Im Intro gibt's diesmal die volle Packung Vielfalt mit (inklusive Amazon-Links, sofern verfügbar) Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett (1962), Die Bestie (La Bête, 1975), White Star (1983), Furious 7 (James Wan, 2014), Alles steht Kopf  (2015), Mortal Kombat: Annihilation (1997), Die Maus, die brüllte (1959) und Der Gendarm von St. Tropez (1964).

Timecodes:
00:00:25 - 00:25:00 Der filmische Wochenrückblick
00:25:00 - 00:45:10 The Hidden (Jack Sholder, 1987)
00:45:10 - Ende GoldenEye (Martin Campbell, 1995)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_138.mp3 (ca. 91 MB)

James Bond (Pierce Brosnan) vs. Xenia Onatopp (Famke Janssen) in GoldenEye (1995). Quelle: Sony Blu-ray

Freitag, 18. September 2015

Podcast #137: Lizenz zum Töten (GB 1989) & Scream - Schrei! (USA 1996)

Die Ära Dalton geht bereits mit seinem zweiten Einsatz als James Bond zu Ende. Wir berichten, inwieweit uns der 007 aus Wales in dieser Zeit von seinen Qualitäten als Geheimagent überzeugen konnte und warum es nach diesem 80s Bond to end all 80s Bonds wahrscheinlich für alle Beteiligten ratsam war, eine kreative Pause einzulegen. Bevor wir uns aber Lizenz zum Töten (Licence to Kill, 1989) zuwenden, werfen wir einen kritischen Blick auf Scream (1996), der vor knapp zwei Jahrzehnten die Karriere von Wes Craven und zu einem nicht unwesentlichen Teil das gesamte Horrorgenre neu belebte. Aber fühlen sich Humor und Thrills noch genau so frisch an wie einst? Wir haben darauf eine eindeutige Antwort.

Im Intro sezieren wir mehr oder weniger kurz (mit Amazon-Links, sofern verfügbar) Turbo Kid (2015), 24: Live Another Day (2014) und Hamlet (1996).

Timecodes:
00:00:25 - 00:31:55 Der filmische Wochenrückblick
00:21:45 - 01:02:25 Scream (Wes Craven, 1996)
01:02:25 - Ende Lizenz zum Töten (John Glen, 1989)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Lust auf noch mehr Wes Craven? Hier findet ihr unsere Podcasts zu The Last House on the Left (1972) und A Nightmare on Elm Street (1984) sowie einen Beitrag zu Nightmare 3 - Dream Warriors (1987).

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_137.mp3 (ca 99 MB)

Drew Barrymore als Casey in Scream (1996). Quelle: Dimension Films

Freitag, 11. September 2015

Podcast #136: Der Hauch des Todes (GB 1987) & Sie leben (USA 1988)

Mit sehr kritischen Tönen meldet sich das wieder vereinte Duo Patrick und Daniel aus der Sommerpause zurück. Vor allem Herr Gramsch ist so gar nicht gut auf Timothy Daltons ersten Auftritt als James Bond in Der Hauch des Todes (OT: The Living Daylights, 1987) zu sprechen. Und am allseits beliebten Sie leben (OT: John Carpenter's They Live, 1988) hat wiederum der olle Lohmi Einiges auszusetzen. So oder so: Ruhe in Frieden, Roddy 'Rowdy' Piper (1954-2015)! Du warst niemals der strahlendste Stern am Hollywoodfirmament, aber als Wrestler hast du uns viel Freude bereitet - und niemand trägt eine hässliche Sonnenbrille so cool wie du.

Im Intro palavern wir über (mit Amazon-Links, sofern verfügbar) Videodrome (1983), Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (2014), Mission Impossible: Rogue Nation (2015), Graduation Day - 7 Tage zur Ewigkeit (1981), und Sons of Anarchy - Season 7 (2014).

Timecodes:
00:00:25 - 00:31:55 Der filmische Wochenrückblick
00:31:55 - 00:56:55 Sie leben (1988)
00:56:55 - Ende Der Hauch des Todes (1987)

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_136.mp3 (ca. 95 MB)

Enttarnte Aliens in John Carpenter's They Live, Quelle: StudioCanal Blu-ray

Montag, 7. September 2015

Bonus Podcast #15: The Last House on the Left (USA 1972)

US-Kinoplakat zu The Last House on the Left. Quelle: Sean S. Cunningham Films Ltd.
Gemeinsam mit Daniel a.k.a. Bartel von Multiple Filmstörung huldigt Patrick dem kürzlich verstorbenen Wes Craven, indem er noch einmal akustisch das mit Abstand sleazigste Werk dieses großen Filmemachers Revue passieren lässt. Die beiden Herren sprechen über Zensur, Doppelmoral, freiwillige bzw. unfreiwillige Komik, und nicht zuletzt über Ingmar Bergmans Film Die Jungfrauenquelle (1959), der Craven die Inspiration für The Last House on the Left (DT: Mondo Brutale / Das letzte Haus links, 1972) lieferte. Außerdem: unnötige und gute Remakes, frühe Horrorfilm-Erfahrungen, und der mehr oder weniger routinierte Umgang mit einer Audio-Aufnahme zwischen Tür und Angel.

To avoid fainting, keep repeating: It's only a podcast. Only a podcast. Only a podcast...

Folgt Multiple Filmstörung bei Facebook.

Podcast Player:
Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Bonus_15.mp3 (ca. 49 MB)


Freitag, 4. September 2015

Podcast #135: Remo: Unbewaffnet und gefährlich (USA 1985) & Tremors - Im Land der Raketen-Würmer (USA 1990)

Den Abschluss der spätsommerlichen Podcast Crossover-Trilogie bestreiten wir mit Max Roth von Wiederaufführung. Nicht nur entdeckt unser Gast in seinem eigenen Podcast gemeinsam mit seinem partner-in-crime Christian regelmäßig alte Filme neu - nein, auch bei der Online-Filmdatenbank [OFDb] ist Max sehr umtriebig und hat allerlei Anekdotisches auf Lager. Ganz nebenbei sprechen wir mit ihm auch noch über zwei Action-Abenteuerfilme, die nach dem mittelmäßigen Abschneiden im Kino eine populäre Wiedergeburt auf Video und im TV feierten. Doch auch, wenn mittlerweile stellenweise der Zahn der Zeit an Remo: Unbewaffnet und gefährlich (OT: Remo Williams: The Adventure Begins, 1985) und Tremors - Im Land der Raketen-Würmer (1990) nagt, so gibt es doch in beiden Filmen allerlei Liebenswertes zu entdecken. Nicht zuletzt den knarzigen Haudegen Fred Ward, politisch unkorrekte Scherze und dröhnende Action.

Im Intro palavern wir über (mit Amazon-Links, sofern verfügbar) Inherent Vice (2014), Roboter der Sterne (1974), Contaminator a.k.a. Shocking Dark a.k.a. Terminator 2 (1990), Interstellar (2014) und Michael Jackson's Thriller (1983).

Timecodes:
00:00:00 - 00:08:50 Max stellt sich und Wiederaufführung vor
00:06:20 - 00:29:30 Der filmische Wochenrückblick
00:29:30 - 00:44:50 Ein erster Versuch, über Remo zu reden, endet in einem Gespräch über die OFDb.
00:44:50 - 01:14:15 Remo (1985)
01:14:15 - Ende Tremors (1990)

Folgt Max und Christian bei Twitter und Facebook!

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_135.mp3 (ca. 115 MB)

Kinoplakat (Ausschnitt) von TREMORS (1990). Quelle: Universal Pictures

Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...