Freitag, 6. Dezember 2019

Episode #329: Straßen in Flammen (USA 1984) & Mörderischer Vorsprung (USA 1988)

Seit 2012 erreichen uns alle paar Monate E-Mails und Kommentare wie "Sprecht doch mal wieder über 'was von Walter Hill!" oder "Warum ist Straßen in Flammen (Streets of Fire, 1984) noch nie bei euch aufgeschlagen?" Letztere Frage können wir zwar auch nicht beantworten, den genannten Film in der heutigen Episode aber zumindest nachreichen. Ob wir dem quasi-legendären Status von Hills Rock 'n Roll-Fabel gerecht werden, müssen andere entscheiden. Für ausreichend gute Laune und zwei, drei adäquate Gags hat das Filmgespräch aber gesorgt. Und da man und frau auf einem Bein nicht stehen kann, folgt auf laute Musik und harte Straßenkämpfe ein actionreicher Ausflug ins amerikanische Mittelgebirge. In Mörderischer Vorsprung (Shoot to Kill, 1988) beharken sich Sidney Poitier und Tom Berenger auf der Jagd nach einem wahnsinnigen Raubmörder und zumindest einer von uns kriegt ganz wohlige Bauchgefühle dabei.

Timecodes:
  • 00:01:15 - 00:41:20 Filmgespräch Straßen in Flammen (Walter Hill, 1984)
  • 00:41:20 - 01:18:20 (Ende) Filmgespräch Mörderischer Vorsprung (Roger Spottiswoode, 1988)

Im ersten unserer drei Weihnachtsgewinnspiele könnt ihr bis zum 8. Dezember zwei Mal das neue Straßen in Flammen Mediabook von Koch Films gewinnen. Alternativ findet ihr es auch überall im Handel oder hier (Amazon-Link).

Hört Bahnhofskino hier, bei iTunesSpotifyTuneInStitcherDeezer und überall, wo es etwas auf die Ohren gibt.

☢ Gefällt dir, was du hörst? Bahnhofskino ist ein zu 100 Prozent privat finanziertes, werbefreies Podcastprojekt. Bitte unterstütze uns durch eine Patenschaft bei PatreonSteadymit einer PayPal Spende oder via Dauerauftrag. Alle Möglichkeiten, uns zu fördern, findest du auch auf der Hilf mit!-Seite. ☢

Lesestoff und Hörspiele rund um Daniels Comicheldin Alina Fox könnt ihr unter AlinaFox.de bestellen. Reinschnuppern bitte beim Comicwerk.

Podcast abspielen:

Podcast Download: MoerderischeFlammen.mp3 (ca. 75 MB)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.