Freitag, 24. Januar 2014

Episode #71: Das Tier (1981) & Pakt der Wölfe (2001)

Ein unheimliches, sehr bissiges Wesen macht im französischen Gévaudan die dunklen Wälder unsicher. Und eine traumatisierte Reporterin versucht, ihre Angstzustände in einer von Werwölfen terrorisierten Kommune hinfort zu therapieren. Sounds like fun? Das denken wir auch und sprechen über Le Pacte des Loups von Christophe Gans, heulen aber zuvor mit dem, äh, Das Tier (OT: The Howling) von Joe Dante.

GRRRR!

Im Intro rezensierte Filme inklusive Amazon-Links (sofern verfügbar): Two Evil Eyes (1990), Frances Ha (2013), Inside Llewyn Davis (2013), Point Break - Gefährliche Brandung (1991), Timeline (2003) und The Amazing Spider-Man (2012).


Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick@bahnhofskino.com oder in den Kommentaren. Dankeschön!

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare:

  1. Auf meinem chronologischen Weg durch euer Archiv bin ich jetzt wohl schon das zweite Mal bei dieser Folge (erstes Mal war beim wahlweise rauspicken) und muss nun doch ein paar lose Gedanken loswerden.

    Zum Howling: Den habe ich komischerweise erst einmal gesehen und dann noch nicht mal komplett. Das war beim Cinestrange, wo ich dann auch mal Joe Dante die Hand schütteln durfte - dementsprechend natürlich seit Jahren ungewaschen und wie die Pfote eines Werwolfs aussehend, also die Hand. Direkt ein wenig zu spät gekommen, aber dennoch jede Menge Spaß gehabt. Ich bin da auch eher bei Patrick, dass Dante eigentlich in jedem Film seinen ganz persönlichen Humor einbaut und zumindest bei den Filmen von ihm, die ich kenne, kein durchgängig ernster Streifen dabei ist. Hier waren es ja beispielsweise auch die Charakternamen, die auf die "Werwolffilmgeschichte" verweisen. Ach, ich mag die Dantes ganz gerne.

    Zum Pakt der Wölfe: Auch der gefällt mir sehr. Er hat so eine schön eigene Stimmung. Der Schlusssong "Once" von Felicia Sorenson finde ich fast genauso toll wie Clannads "I Will Find You" bei Der Letzte Mohikaner. Bei dem Film scheint es für mich tatsächlich das große Ganze zu sein, welches ein Gefühl des "Hach, wie schön." bei mir erzeugt. :)

    So, musste einfach mal geschrieben werden. Und jetzt weiter durchs Archiv, über die Hälfte habe ich ja nun schon geschafft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Zuhören und deinen Kommentar. Ich hoffe, es sind noch einige Perlen unter unseren Podcasts in den nächsten Wochen und Monaten für dich dabei. Und pssst, ich höre natürlich auch bei euch gerne rein. Zuletzt bei DER WEISSE HAI <3

      Löschen
  2. ... hatte gehofft, ihr sprecht WOLFEN 1981 an - nach American Werewolf mein Lieblings-Werewolf-Film, wobei es ja auch net so viele gute gibt... kennt ihr den? cheers lars

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werden wir sicher mal besprechen. Lange nicht gesehen, aber ich habe sehr positive - wenn auch vage - Erinnerungen.

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.