Sonntag, 20. November 2005

Crumb, Kino, Video-Silberlinge und Gedanken zum Sonntag

Roger Ebert hat Terry Zwigoffs bemerkenswerte Dokumentation Crumb (1994) in seine Great Movies-Familie aufgenommen. Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Film, der diese Ehre auch verdient, denn Zwigoffs Werk über das Leben der Underground Comic-Legende Robert Crumb ist zugleich amüsant, informativ, intelligent, rührend und vermittelt ein Gefühl von ungeschminkter Authentizität, das 99% aller Dokumentationen der letzten Jahre leider vermissen lassen. Lest auf jeden Fall Eberts Essay oder vertraut einfach meinen Worten. Anyway, der gehaßliebte Starkritiker hat wieder mal ein kryptisches Addendum an seinen Artikel angefügt, das auf eine US-Neuveröffentlichung des Films auf DVD inklusive Audiokommentar mit Zwigoff und Ebert hinweist. Irgendwann 2006 soll's soweit sein und dann kann ich wohl auch endlich die vor fünf Jahren veröffentlichte, technisch armselige Fullscreen-Disc in die Tonne treten.


Bin ich mittlerweile zu verwöhnt oder ist die diesjährige Weihnachtssaison Kino- und DVD-technisch wirklich etwas enttäuschend? Diese Woche starteten mit wenigen Kopien der mit vielen Vorschußlorbeeren versehene Hustle and Flow, und auch Tokyo Godfathers wurde mit zwei Jahren Verspätung eine deutsche Kinoveröffentlichung vergönnt. Ansonsten wird wohl Harry Potter XVIII den Rest des Novembers dominieren und sich in der kommenden Woche auch von US-Mainstreamkost wie Exorcism of Emily Rose und Buffy-HeadHoncho Joss Whedons Serenity nicht den 1. Platz in den Kinocharts streitbar machen lassen. Von The Devil's Rejects (Start: 1.12.) hört man ja schon so einiges Positives aus den USA, aber große Zuschauerzahlen werden wohl nur Chronicles of Narnia am 7. Dezember und Peter Jacksons King Kong- Remake eine Woche später einfahren können (ich lehne mich jetzt mal einfach ein wenig aus dem Fenster und prophezeie, Narnia wird ein mittelschwerer Flop). Meine Wenigkeit wartet weiterhin gespannt auf Wiederaufführungen des 1933er King Kongs im Programmkino meiner Wahl (ab 1.12.), die Charles Bukowski-Adaption factotum (8.12.) und die Townes Van Zandt-Doku Be Here to Love Me (22.12.). Den heißen Oscar-Anwärter Walk the Line und Shane Blacks Comeback Kiss Kiss, Bang Bang werden wir in Deutschland wohl erst nächstes Jahr auf Kinoleinwänden sehen.




Und welche Juwelen kann man dieses Jahr im adventlichen DVD-Einkaufskorb finden? Wenige. Die US-Veröffentlichung von King Kong am Dienstag ist natürlich Pflicht (habe ich das etwa hier schon mal erwähnt?). Darüber hinaus werden alle anglophilen Filmliebhaber mit den folgenden neuen Releases verwöhnt: Neuauflagen der Muppets-Filme am 29.11., Kiss of Death, Where the Sidewalk Ends und The Dark Corner als drei weitere Titel in Fox' Film Noir-Reihe am 6.12., und ein teurer 13. Dezember mit Sin City Recut & Extended (langsam gehen den Marketing-Genies die Ideen für Special Edition-Titel aus), eine (lohnende?) Neuauflage von Airplane!, Gallipoli und die siebte Staffel der Simpsons. Auf dem europäischen Markt sind das am 5.12. in Großbritannien erscheinenende 2-Disc Set von The Krays bemerkenswert und die Teutonen-VÖ von The Frighteners (1.12.), welche selbst die US-Ausgabe Dank DTS und Einschließung der Kinofassung in der Sparte Value for Money weit hinter sich läßt.

Alle genannten Titel geben nur meinen sehr subjektiven Filmgeschmack wider und sollten mit Vorsicht genossen werden. Sollte mich noch ein Film oder die ein oder andere DVD aus dem Hinterhalt attackieren und positiv überraschen, so werdet ihr's auf dieser Site sofort lesen können... andernfalls schreibt einfach und erinnert mich daran, welche Kinostreifen und Silberscheiben ich Spatzenhirn mal wieder habe unter den Tisch fallen lassen.

Schönen Sonntag noch und ein guten Start in die Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.