Freitag, 17. April 2015

Podcast #117: Im Geheimdienst ihrer Majestät (GB 1969) & Lance - Stirb niemals jung (USA 1986)

Wir gestehen: in dieser Woche haben wir uns vergleichsweise viel geärgert. Nicht nur bereiten uns einige der zu Beginn unseres Podcast rezensierten Titel gewaltige Kopfschmerzen, sondern auch der homophobe Actionklamauk Lance - Stirb niemals jung (OT: Never Too Young to Die). Zum Glück versöhnen uns George Lazenby und Diana Rigg in Im Geheimdienst ihrer Majestät (On Her Majesty's Secret Service) von Peter Hunt wieder mit der Welt. Eine Perle im 007-Kanon.

Vor dem Hauptprogramm steht unser zum Bersten mit Kurzrezensionen gefülltes Intro (mit Amazon-Links, soweit verfügbar): Interstellar (2014), The Girlfriend Experience (2009), Das Phantom der Oper (1989), Herz aus Stahl (Fury, 2014), A Most Wanted Man (2014), Evil Dead (2013), Page One: Inside the New York Times (2011), Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben (2013) und Star Trek: Nemesis (2002).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Scrollt euch durch Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und auf der Bahnhofskino Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_117.mp3 (ca. 40 MB)

Diana Rigg und George Lazenby in IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT (1969). Quelle: MGM / EON Productions

Freitag, 10. April 2015

Podcast #116: Indiana Jones und der Tempel des Todes (USA 1984) & Jake Speed (USA 1986)

Daniel feiert einen runden Geburtstag und hat aus diesem Anlass Patrick und ein paar weitere finstere Gestalten ins Kino eingeladen, um sich Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984) anzusehen. Chronologisch nicht ganz korrekt ist dies also bereits das dritte Mal, dass sich die beiden Herren nach Jäger des verlorenen Schatzes und dem letzten Kreuzzug über den Peitsche schwingenden Archäologen unterhalten. Weniger bekannt, aber auf ganz andere Weise amüsant und politisch unkorrekt, kommt Jake Speed (1986) daher, eine vergessene Perle des 80er Jahre Actionkinos mit John Hurt als fiesem Bösewicht.

Vor dem Hauptprogramm teilen wir mit euch unsere Eindrücke von (mit Amazon-Links, soweit verfügbar): Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (2003), Pumping Iron (1977), Ich - Einfach unverbesserlich 2 (2013), Client-9: The Rise and Fall of Eliot Spitzer (2010), Freakonomics (2010) und The War Within (2005).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_116.mp3 (ca. 44 MB)

Willie Scott (Kate Capshaw) in INDIANA JONES UND DER TEMPEL DES TODES (1984). Quelle: Paramount Blu-ray

Freitag, 3. April 2015

Podcast #115: Man lebt nur zweimal (GB 1967) & Agent 003 1/2 in geheimer Mission (PH 1981)

Noch mehr Spektaktel als im bereits sehr spektakulären Vorgänger gibt es im fünften Teil der James Bond-Reihe: Sean Connery tritt gegen Erzschurke Ernst Stavros Blofeld in der Gestalt von Donald Pleasance an. Doch bevor wir über Man lebt nur zweimal (1967) sprechen, begeben wir uns mit Spezialagent Weng Weng in die philippinische Unterwelt in Agent 003 1/2 in geheimer Mission (OT: For Y'ur Height Only, 1981). Ebenfalls viel Aufmerksamkeit erfährt die wunderbare Dokumentation The Search for Weng Weng (2014) von Andrew Leavold.

Vor dem Hauptprogramm teilen wir mit euch unsere Eindrücke von (mit Amazon-Links, soweit verfügbar): Der Felsen (2002), Adèle und das Geheimnis des Pharaos (2010), Wet Hot American Summer (2001), Future Cop (OT: Trancers, 1985), Lovesick: Sick Love (2004), Auf Messers Schneide: Rivalen am Abgrund (1997), Die geliebten Schwestern (2014), The Search for Weng Weng (2014), Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn (1967), The Dark Half (1993) und Der Mann mit der Stahlkralle (OT: Rolling Thunder, 1977).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_115.mp3 (ca. 38 MB)

Weng Weng trifft auf Dolly Dollar beim Manila Film Festival. Quelle: unbekannt

Freitag, 27. März 2015

Podcast 114: Die große, bunte Trailerschau Sommer 2015

Die beiden Herren sprechen über zehn der dicksten Brummer des kommenden Kinosommers. Die Episode startet seitens Patrick eher weniger enthusiastisch mit einem Ausblick auf Avengers 2, dessen Vorgänger er so gar nicht mochte. Aber da gibt's ja noch viel mehr.

Die Kinotrailer folgender Filme werden gesichtet:

  • Kinostart 23.4.: Avengers 2: Age of Ultron
  • Kinostart 23.4.: Ex Machina
  • Kinostart 14.5.: Mad Max: Fury Road
  • Kinostart 28.5.: Tomorrowland (Projekt: Neuland)
  • Kinostart 11.6.: Jurassic World
  • Kinostart 9.7.: Terminator: Genisys
  • Kinostart 23.7.: Ant-Man
  • Kinostart 30.7.: Pixels
  • Kinostart 30.7.: Poltergeist
  • Kinostart 6.8.: Fantastic Four

Lob, Kritik, Filmwünsche etc. pp. bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_114.mp3 (ca. 44 MB)

Die Kinotrailer zum Mitgucken:


Freitag, 20. März 2015

Podcast #113: Feuerball (GB 1965) & Thunderbirds Are Go (GB 1966)

Thunderball (1965) markiert den vorläufigen Höhepunkt in Sachen Action-Extravaganz für die Bond-Reihe. Aber welchen Unterhaltungswert besitzt das 20-minütige Unterwasserfinale in vierten Einsatz von Sean Connery als 007? Und laufen die kecken Püppchen in Thunderbirds Are Go (1966) dem Herrn mit der Lizenz zum Töten nicht sogar in Sachen spektakulärer Action den Rang ab? Patrick und Daniel sind freudig erstaunt darüber, wie viel sich letztendlich doch sagen lässt über zwei Filme, die auf den ersten Blick nur laute, aber leere Unterhaltungskost bieten. Ein prickelndes Vergnügen.

Im Intro dreht sich alles um (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) Motel (Vacancy, 2007), JoyRide (2002), Maps to the Stars (2014), West of Memphis (2012) und Freddy vs. Jason (2003).

Lob, Kritik und Filmwünsche sendet ihr vorzugsweise an patrick@bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite solltet ihr den Podcast liken.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_113.mp3 (ca. 42 MB)

Französisches Kinoplakat von THUNDERBIRDS ARE GO (1966) Quelle: United Artists