Posts mit dem Label Deutsches Kino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Deutsches Kino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 8. April 2016

Podcast #163: Macho Man - Harte Fäuste (BRD 1985) & Hellboy (USA 2004)

Wieder mal besucht Guillermo del Toro unseren Podcast mit seinem zweiten Ausflug in die Welt der Comic-Superhelden Dessen Adaption von Mike Mignolas Hellboy (2004) ist auf jeden Fall ein Herzensprojekt. Ein Umstand, den man dem Film in jedem optisch ausgeklügeltem Frame ansieht. Weniger Liebe zum Detail, dafür aber einen ordentlichen Schlag in die Fresse, verpassen uns René Weller und Peter Althof in Macho Man (1985). Berühmt-berüchtigt geworden als Nürnbergs einziger Beitrag zum Kanon des Actionfilms schenkt uns dieses Kleinod des Schmuddelfilms schroffe Gewalt und nackte Tatsachen in Hülle und Fülle. Und gibt es etwas Schöneres? We don't think so.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Timecodes:
00:00:25 - 00:35:05 Rezension Macho Man - Harte Fäuste (Alexander Titus Benda, 1985)
00:35:05 - 01:31:05 (Ende) Rezension Hellboy (Guillermo del Toro, 2004)

Podcast abspielen:


René Weller in Macho Man - Harte Fäuste (1985). Quelle: DVD Screenshot

Freitag, 12. Februar 2016

Bonus Podcast #18: Der Bunker (D 2015)

Als kleines Trostpflaster für diesen Freitag ohne frisches Bahnhofskino-Hörmaterial versorgen wir Euch mit einer Bonus-Episode zu Nikias Chryssos' wunderbarem Der Bunker (2014), der dieser Tage durch ausgewählte Kinos tourt. Unser Freund und Podcast-Kollege Christian Steiner von Second Unit hatte Jan Peschel von der CineCouch gezerrt und mich aus dem Keller geholt, um über den harmonischen Familienalltag von Klaus, seinen Eltern und ihrem studentischen Gast zu sprechen. Am Ende versuchen wir uns dann glatt noch an einer Bestandsaufnahme zum Thema deutscher Genrefilm - und scheitern knapp, aber verdient.

Bitte überhört meine gnadenlos falschen Verweise auf die Seiten von Second Unit und CineCouch und vertraut stattdessen den o.g. Links.

Der Podcast wurde ursprünglich am 21. Januar hier veröffentlicht. Auch alle weiteren Episoden von Second Unit seien hiermit wärmstens empfohlen. Dito für die CineCouch. Kinotermine von Der Bunker findet ihr auf der Seite von Bildstörung.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Podcast abspielen:


Oona von Maydell, David Scheller und Daniel Fripan in Nikias Chryssos' DER BUNKER (2015). Quelle: Bildstörung / Drop Out Cinema

Sonntag, 22. November 2015

Episode #147: Nekromantik (BRD 1987) & Die Nacht der reitenden Leichen (ESP 1971)

Irgendwie waren sie immer bei uns: der freundlich lächelnde, ewig junge Blondschopf Jörg 'Butti' Buttgereit, der uns in allen deutschsprachigen Genre-Fanzines gemeinsam mit Manfred Jelinski zur Briefbestellung seines Schaffens auf VHS motivieren wollte; und die untoten Tempelritter, die in vier Spielfilmen aus den Händen Amando de Ossorios das RTL-Nachtprogramm unsicher machten. Wir blicken einige Jahrzehnte zurück und suchen nach dem magischen Bauchgefühl, das der mutmaßlich(!) verbotene Schatz einer Videokassette von Nekromantik (1987) bei uns auslöste. Außerdem: Die Nacht der reitenden Leichen (La Noche del Terror Ciego, 1971) - ein Titel, der so viel verspricht, dass der Film dahinter dieser Verheißung kaum gerecht werden kann. Oder doch?

Timecodes:

  • 00:00:25 - 00:03:40 Intro
  • 00:03:40 - 00:43:15 Nekromantik (Jörg Buttgereit, 1987)
  • 00:43:15 - Ende Die Nacht der reitenden Leichen (Amando de Ossorio, 1971)


Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im öffentlichen Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle archivierten Folgen sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Freitag, 24. Juli 2015

Episode #129: We love the 80s - we hate the 80s!

Als hätten Patrick und Daniel nicht bereits alles über die 1980er Jahre in unzähligen Podcasts gesagt. Wer das glaubt, könnte sich zumindest teilweise bestätigt fühlen, wenn die beiden Herren wieder einmal über John Hughes und Stephen King-Verfilmungen sprechen. Doch auch mit Steroiden und Anabolika vollgepumpte Actionstars, zweitklassige Frauenrollen im Kino der 80er, Merchandise-Wahnsinn und andere mehr oder weniger frische Themen finden einen Platz in diesem Podcast. Außerdem: wir blättern in alten Cinemas und beantworten Hörerpost. Enjoy!

Das von Patrick erwähnte Making of-Buch zur Zurück in die Zukunft-Trilogie findet ihr hier.

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen
Abonniert den RSS Feed
Mitlesen in Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht
...und bei Facebook freuen wir uns über jedes gefällt mir.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im öffentlichen Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle archivierten Folgen sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Eine sexy CINEMA Exklusiv Aktion in Ausgabe 11/1984

Freitag, 13. Februar 2015

Episode #109: Liebesgrüße aus Moskau (1963) & Liebesgrüße aus der Lederhos'n (1973)

Nicht ganz verkehrt, was Herr Gramsch am Ende unseres heutigen Podcast da einwirft: dafür, dass die beiden rezensierten Filme so viel Liebe prominent im Titel tragen, steckt letztendlich verdammt wenig echte Romantik darin. Stattdessen darf uns Sean Connery seinen Pelz und Peter Steiner seinen Waschbärbauch präsentieren - und pralle Möpse hüpfen lassen. Aber das ist ja auch hübsch. Wir sprechen über Liebesgrüße aus Moskau und selbige aus der Lederhose von Genre-Spezi Franz Marischka.

[Update: uns erreichte der berechtige Hinweis, dass wir an zwei Stellen im Podcast, in denen irrtümlicherweise Erwin C. Dietrich genannt wird, eigentlich der Name Wolf C. Hartwig (u.a. Produzent von Zinksärge für die Goldjungen und Schulmädchen-Report) hingehört. Pardon!]

Im kurzen, aber prall gefüllten Intro palavern wir über (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) Predestination (2014), Stereo (2014), Scream 4 (2010), Gone Girl (2014), Zinksärge für die Goldjungen (1973), Aquarius - Theater des Todes (1987), The Lego Movie (2014), The Thing (2011) und Die Götter müssen verrückt sein (1980).

Lob, Kritik, Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Freitag, 4. April 2014

Episode #79: SPOILERAMA!

Alles zum Thema Twists, narrative Hakenschläge und WTF-Momente in Kinofilmen. Was darf man verraten? Was sollte man verraten? Was muss man verschweigen? Und wenn man schon nicht nicht die Klappe halten kann und alles ausplappern muss - wie sollte man dies am besten tun? Und warum hat Patrick Angst vor Facebook? Und sowieso vor fast allem? Fragen über Fragen, auf die wir zumindest teilweise gute Antworten haben.

Spoilerfrei(!) im Intro rezensierte Filme mit Amazon-Links: Top of the Lake (2013), Grand Piano (2013), Game of Thrones: Season 3 (2013), Captain America 2 (2014), Wir Kellerkinder (1960), Das Wirtshaus im Spessart (1958), Die unendliche Geschichte (1984), Das Boot: The Director's Cut (1981/1997) und Rubbeldiekatz (2011).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick@bahnhofskino.com oder in den Kommentaren. Merci bien!

Bitte beachten:

Die Mehrheit der bis 2015 veröffentlichten Episoden ist aufgrund aus dem Ruder laufender Hosting-Kosten nicht mehr im Feed verfügbar. Über Patreon oder Steady erhältst Du als Dankeschön für eine monatliche Spende Zugriff auf alle 100+ archivierten Folgen (via GoogleDrive, keine Anmeldung erforderlich!) sowie regelmäßig neue exklusive Bonusepisoden und weitere Goodies. Vielen Dank für Deine Unterstützung!