Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Posts mit dem Label Asiatisches Kino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Asiatisches Kino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 13. Juli 2015

Podcast #127: Audition (J 1999) & Under the Skin (GB 2014)

Während Herr Gramsch eine Woche wohl verdiente Entspannung genießt, hat sich Patrick einen Gastmoderator geangelt. Mit Daniel Haberkorn taucht er zwei mal in die Abgründe (nicht-)menschlicher Seelen hinab. Mit Audition erteilt uns Takashi Miike ein Lehrstück in Sachen Partnersuche. Und in Jonathan Glazers Under the Skin erfahren wir, wie es im tiefsten Innern eines außerirdischen Besuchers aussieht - im wahrsten Sinne des Wortes. Zwei Filme, die gleichermaßen beglücken wie sie weh tun. Masochismus pur!

Kritische Liebeserklärungen an Audition und Under the Skin von Co-Host Daniel H. findet ihr auch hier und hier.

Im Intro sprechen wir über (mit Amazon-Links, soweit verfügbar) Ant-Man (2015), Wenn du krepierst lebe ich! (1977), The Square - Ein tödlicher Plan (2008), Wolf's Rain (2003), Angelas Rache a.k.a. Ein mörderisches Abenteuer (1994) und Prinzessin Mononoke (1997).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte an patrick[at]bahnhofskino.com.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir sind stets erfreut über positive Bewertungen und Meinungen
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
Mitschmökern in Patricks Filmtagebuch auf Letterboxd
...und bei Facebook freuen wir uns über jedes gefällt mir.

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_127.mp3 (ca. 62 MB)


Asami (Eihi Shiina) und ihr scharfer Draht in AUDITION (1999) von Takashi Miike

Samstag, 3. Januar 2015

Meine Lieblingsfilme 2014: Der Versuch eines Jahresrückblicks

2014 war ein fantastisches Jahr für das internationale Kino und unseren Podcast. Ein Füllhorn an bezaubernden Werken junger und bereits etablierter Filmemacher machte mir, der seinen Lebensunterhalt (leider) nicht mit der kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema Film bestreiten kann, mehr als einmal den Alltag schwer. Zu wenig Zeit, mitunter auch zu knapp bei Kasse, oder aber mental zu ausgebrannt - ja, das kommt vor - sind nur drei der nicht besonders überzeugenden Gründe dafür, dass ich so manche Kinopremiere oder Festival in diesem Jahr links liegen lassen musste. Frustrierend. Ähnlich verhielt es sich mit unseren Wunschtiteln und -themen für den Podcast: eine Liste, die eher länger denn kürzer wird und mir jegliche Hoffnung raubt, dass wir eines Tages an den Punkt kommen, an dem alles kritisch zerpflückt und gesagt wurde. Letztendlich ist aber dieses Überangebot an Filmfreuden auch befreiend, garantiert es doch, dass wir 2015 wiederum mühelos füllen können mit Diskussionen über Genrekino, die Filme unserer Kindheit und Jugend, und den kritischen Blick in die Zukunft des Zelluloids. Entschuldigt, ich meinte natürlich auf-Festplatten-gespeicherte-Audio-und-Video-Files. Egal, ob digital oder analog, neu oder alt, vor der Leinwand oder der Glotze - Kino bleibt meine große Liebe und gemeinsam mit Herrn Gramsch will ich diese mit Euch, unseren Hörern und Lesern, im Rahmen dieser Seite teilen.

Und jetzt, ohne weitere große Umschweife, meine liebsten, erstaunlich actionlastigen Kinofilme 2014. (Zu einigen Titeln gibt es mehr oder weniger lange Podcasts, die man hinter dem jeweiligen Link im Titel findet)

UNDER THE SKIN (2014) von Jonathan Glazer

Under the Skin (2013)

Jonathan Glazer empfiehlt sich ein knappes Jahrzehnt nach seinem bemerkenswerten Birth (2004) wiederum als heißer Anwärter auf den Titel Bester Filmemacher des Jahres. Ihm gelingt der perfekte Brückenschlag in der Symbiose dokumentarischen Filmmaterials mit klassisch inszenierten Spielszenen; in der Verquickung von Naturalismus und artifiziell überhöhter Welten; im Zusammenspiel größter Schwere und Traurigkeit und dem kompromisslosen Mut zur Sprachlosigkeit und Gefühlskälte. Under the Skin ist ohne Zweifel ein widerborstiges Meisterwerk, das den Regisseur auf der Höhe seiner Kunst zeigt und dessen Bilder und fantastische Klänge aus der Feder Mica Levis auch noch lange im Kopf bleiben, nachdem die Lichter im Kino wieder angegangen sind. Und viel mehr noch als Lucy (2014) und Captain America 2 (2014) etabliert Under the Skin Scarlett Johansson als größten Leinwand-Star des vergangenen Jahres.

Freitag, 28. November 2014

Podcast #103: A Chinese Ghost Story (1987) & Bound (1996)

Einen alten Lieblingsfilm aus unserer Jugend nehmen wir uns zuerst zur Brust und fragen uns, inwiefern uns die Magie und Exotik von A Chinese Ghost Story auch ein Vierteljahrhundert später noch begeistern können. Bound: Gefesselt von Lana und Andy Wachowski begeistert uns auf jeden Fall - und das nicht nur aufgrund offensichtlicher Schauwerte seitens Jennifer Tilly und Gina Gershon.

Im Intro erwähnte Filme mit Amazon-Links (soweit verfügbar): Hannibal - Season 2 (2014), Fraktus (2012), Die Außerirdischen (Stridulum / The Visitor, 1979), Der Medicus (2013), Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten (1972), Die Waffen der Frauen (1988) und Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. - Season 1 (2013-2014).

Lob, Kritik, Filmwünsche und alles, was ihr schon immer loswerden wollte, bitte an patrick@bahnhofskino.com schicken.

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite darf jedes liebe Menschlein - mit oder ohne übernatürliche Kräfte - den Podcast liken.

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_103.mp3 (ca. 47 MB)

Jennifer Tilly begutachtet die Geldwäsche in BOUND (1996)

Montag, 8. September 2014

Podcast #96: Riki-Oh: The Story of Ricky (1991) meets Starred Up (2014)

Patrick begrüßt das Bartel-Tier aka Daniel Franz von der Multiplen Filmstörung, um mit ihm akustisch in die moralischen Untiefen des Knastalltags hinab zu steigen. Zum einen ganz nüchtern und realistisch in David Mackenzies bemerkenswertem Starred Up: Mauern der Gewalt (2014). Anschließend wird's cartoonesk und sehr spritzig in der Manga-Adaption made in Hongkong The Story of Ricky. Außerdem reminiszieren wir über unseren liebsten Import-Sleaze der frühen 90er Jahre. Mjam!

Im prall gefüllten Intro besprochene Filme mit Amazon-Links: John Dies at the End (2012), Cheap Thrills (2013), Octalus - Der Tod aus der Tiefe (1998), Godzilla (2014), Locke - No Turning Back (2014), Edge of Tomorrow (2014), True Blood: Season 8 (20149, Tore tanzt (2013), Deadwood (2003-2006) und The Leftovers: Season 1 (2014).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte per E-Mail an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher - wir freuen uns über positive Bewertungen und Meinungen!
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite kann und soll und darf und sowieso man/frau/kind den Podcast liken.

Podcast abspielen:


Podcast Download:
http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_96.mp3 (ca. 45 MB)

Sonntag, 24. August 2014

Kurz und schmerzhaft - die zweite Runde

Patrick palavert in Bahnhofskino - kurz und schmerzhaft regelmäßig über einen wertigen, schundigen, missachteten Film seiner Wahl. Die mit rund zehn Minuten Länge sehr leicht verdaulichen Podcasts findet ihr ganz aktuell bei iTunes, Stitcher, oder alle paar Wochen zusammengefasst im Blog.

Gefällt euch Bahnhofskino - kurz und schmerzhaft? Tweetet und postet es in die Welt hinaus und/oder hinterlasst eine freundliche Bewertung bei iTunes oder Stitcher. Vielen Dank!

Freitag, 1. August 2014

Podcast #92: The Eye (Gin Gwai, 2002)

In einer ausnahmsweise einmal monothematischen Episode sprechen die beiden Herren Gramsch und Lohmi über den Hongkong-Horror The Eye (2002) - ab der circa 49. Minute - von Danny und Oxide Pang und fragen sich, ob dieser in das Pantheon der besten Geisterfilme aller Zeiten gehört. Außerdem gibt es so manchen mehr oder weniger aktuellen Kinofilm zu rezensieren, weswegen unser Intro beinahe zum heutigen Hauptprogramm wird.

Im ersten Teil des Podcast besprochene Filme mit Amazon-Links: Edge of Tomorrow (2014), X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014), The Good Wife: Season 1 (2009-2010), Filth (Drecksau, 2014), Disney Themenparks - Die verrücktesten Rides (2005), Viel Lärm um Nichts (2013), Der Gott des Gemetzels (2011), Der Diktator (2012) und The Tune (1992).

Lob, Kritik und Filmwünsche bitte per E-Mail an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Der Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher (bitte vergesst nicht, ein paar Sternchen zu hinterlassen falls euch der Podcast gefällt)
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite kann und soll und darf man den Podcast liken.

Podcast abspielen:


Podcast Download:
http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_92.mp3 (ca. 44 MB)

Montag, 12. August 2013

Podcast #51: VENGEANCE IS MINE (J 1979) meets I SAW THE DEVIL (RSK 2010)

Blogger und Filmstudierter extraordinaire Philipp Fust von Daumenkino und der Multiplen Filmstörung springt für den urlaubenden Herrn Gramsch ein und hat zwei bemerkenswerte Filme im Gepäck: Shôhei Imamuras bedrückendes Meisterwerk Vengeance Is Mine (Fukushû suru wa ware ni ari, 1979) und Kim Jee-Woons verstörenden Psychothriller I Saw the Devil - Rache ist ein tiefer Abgrund (Akmareul boatda, 2010). Zwei Serienkiller. Zwei mal bemerkenswertes Kino aus Asien. Zwei Filme, die wir leicht aus der Fassung zu bringenden Menschen nicht ans Herz legen. Ob wir die beiden Thriller überhaupt empfehlen können oder wir uns für nichts und wieder nichts haben schockieren lassen, erfahrt ihr in dieser Episode.

Im Intro rezensieren wir Would You Rather (2012), Die Katze (1988), Die Jagd (2012), Wall Street: Geld schläft nicht (2010), Oh Boy (2012), Spiral - Tödliches Geheimnis (2007), Only God Forgives (2013), La grande Bellezza - Die große Schönheit (2013), Pacific Rim (2013), The Human Condition / Barfuß durch die Hölle (1961) und Silver Lode (1954).

Feedback, Lob, Motzmails und sonstiges an patrick@bahnhofskino.com. Danke!

Die Bahnhofskino Podcast bei iTunes und Stitcher
Abonniert den RSS Feed
Follow me @Twitter
...und auf der Facebookseite freuen wir uns über jedes "gefällt mir!"

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_51.mp3 (ca. 50 MB)

Die perfekte Kombination von Sleaze und Arthouse: Shôhei Imamuras eiskalter Thriller VENGEANCE IS MINE (1979).

Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...