Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Posts mit dem Label Actionkino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Actionkino werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 29. September 2017

Podcast #230: The Blue Iguana (MEX/USA 1988) & Powerplay - The Fourth War (USA 1990)

Es gibt diese Tage, an denen man mit Kummer und Reue auf die Filmauswahl blickt, auf die man sich in der Vorwoche verständigt hatte.

!!!!! Zum Glück erweisen sich sowohl Blue Iguana oder Der Sarg ist himmelblau (The Blue Iguana, 1988) und Powerplay (The Fourth War, 1990) von Action-Spezi John Frankenheimer als zwei echte Hingucker, die bisher völlig zu Unrecht vom Gros der Kritiker und Filmliebhaber mit Missachtung gestraft wurden !!!!!

Ich fühle mich schlecht, weil ich gelogen habe.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:30:00 Rezension The Blue Iguana (John Lafia, 1988)
  • 00:30:00 - 00:56:15 Rezension Powerplay - The Fourth War (John Frankenheimer, 1990)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_230.mp3 (ca. 55 MB)

Roy Scheider und Jürgen Prochnow in POWERPLAY (THE FOURTH WAR, 1990) / Quelle: DVD Screenshot (skaliert)

Freitag, 15. September 2017

Bonus Podcast #23: Actionfilme für Kenner

Das Phantom Kommando, RoboCop, Stirb Langsam, The Killer, Mad Max: Fury Road--- wir hatten sie alle und die dazugehörigen Vorgänger und Sequels bereits im Podcast. Aber wo treiben die unbekannten Perlen im muscheligen Meer der Actionfilme? Wo schlummern die ungeschliffenen Diamanten im Kieshaufen des Tempokinos? Und wer schafft es, Patrick davon zu überzeugen, dass solche Wortspiele bestenfalls seine taubstumme, tote Oma beeindrucken?

Gemeinsam mit dem gestählten Actionhuber und (fast) weltgrößtem Steven Seagal-Fan Dennis Bastian vom Lichtspielcast wühlt sich der Lohmi durch oft übersehene, aber erstklassige Action aus der zweiten Reihe.

Podcast abspielen:


Freitag, 8. September 2017

Podcast #228: Mad Max: Fury Road (AUS/USA 2015) & Twin Peaks: The Return (USA 2017)

Nach vier Kinofilmen und 18 TV-Episoden bringen wir unsere zwei jüngsten seriellen Unternehmungen in einer Episode zu zwei glorreichen Enden. Der wüste Mad Max: Fury Road (2015) bläst uns - nicht zuletzt dank schlagkräftiger Unterstützung von Imperator Furiosa (FURIOSSAAA!) - ohne Umwege nach Valhalla. Und das zweistündige Finale der dritten Staffel von Twin Peaks (2017) bringt selbst den mäkeligsten Podcaster zum Schweigen und lädt zum Reflektieren über die Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit von nahezu allem ein.

[Blick mit aufgerissenen Augen in die Kamera. Ein Schrei. Abspann.]

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:50:40 Rezension Mad Max: Fury Road (George Miller, 2015)
  • 00:50:40 - 01:31:45 Rezension Twin Peaks: The Return (David Lynch, 2017)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_228.mp3 (ca. 84 MB)

Imperator Furiosa (Charlize Theron) in MAD MAX: FURY ROAD (2015). Quelle: Warner

Freitag, 1. September 2017

Podcast #227: Wir sind die größten Knochenbrecher (HK 1979), Terminator 2 (USA 1991) & Twin Peaks S3 Ep.16 (2017)

Knapp fünf Jahre nach unserem - vermutlich unverdient kritischem - Gespräch über Terminator (1984) widmen wir uns James Camerons Sequel Terminator 2 - Tag der Abrechnung (T2: Judgement Day, 1991). Dabei werden nicht nur mit träumerischem Blicken süße Erinnerungen ausgetauscht, sondern auch die kontroversen Aspekte des ehemals größten Actionfilms aller Zeiten beleuchtet. Und zumindest versuchen wir uns an einer Antwort auf die Frage, ob die 3D-Frischzellenkur dem Actionboliden gut getan hat. Außerdem: Bruce Li(!) in Wir sind die größten Knochenbrecher (1979) und zum vorletzten Mal ein diesmal sehr versöhnlicher(!!) Abstecher nach Twin Peaks (2017).

Noch immer nicht satt? Hört auch in die Terminator 2-Rezensionen unserer befreundeten Podcasts Wiederaufführung und Second Unit rein.

Timecodes:
  • 00:00:45 - 00:28:15 Rezension Wir sind die größten Knochenbrecher (Bong Luk, 1979)
  • 00:28:15 - 01:14:45 Rezension Terminator 2: Tag der Abrechnung (James Cameron, 1991)
  • 01:14:45 - 01:33:30 (Ende) Letzte Woche in Twin Peaks - Season 3: Episode 16 (2017)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_227.mp3 (ca. 84 MB)


Nukleare Explosion in Terminator 2 (1991). Quelle: StudioCanal Blu-ray Screenshot (bearbeitet)

Freitag, 25. August 2017

Podcast #226: Mad Max: Jenseits der Donnerkuppel (AUS/USA 1985), Mesrine (F 1984) & Twin Peaks S3 Ep.14+15 (2017)

Der Fluch des dritten Teils ist eigentlich gar keiner - die meisten Filmreihen scheitern bereits am ersten Sequel. Neben den knuffigen Ewoks in Die Rückkehr der Jedi-Ritter ist die kunterbunte Bande postapokalyptischer Kids in Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel (1985) eine der meist herbeizitierten Grüppchen, wenn es darum geht, die Verantwortung für das Scheitern eines Sequels auf die Schultern ach-so niedlicher Nebenfiguren zu legen. Zu recht? Daniel und Patrick beißen sich durch die kleinen Freuden und großen Fehltritte des dritten Mad Max-Films, nachdem sie sich mit Superverbrecher Jacques Mesrine (1984) durch die ebenfalls gänzlich unlustige Unterwelt in Frankreich anno Neunzehnhuntertpaarundsiebzig gekämpft haben. Zuletzt rauschen die beiden Herren Richtung Zieleinfahrt von Twin Peaks (2017) und stellen fest, dass auch eine nahezu unantastbare Kinogröße wie David Lynch noch ein oder zwei Dinge über die Ansprüche an zeitgemäße Fernsehunterhaltung lernen könnte.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:33:30 Rezension Mesrine (André Génovès, 1984)
  • 00:33:30 - 01:05:55 Rezension Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel (George Miller & George Ogilvie, 1985)
  • 01:05:55 - 01:30:35 (Ende) Letzte Woche in Twin Peaks - Season 3: Episoden 14 & 15 (2017)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_226.mp3 (ca. 85 MB)


Mel Gibson & Bruce Spence in MAD MAX - JENSEITS DER DONNERKUPPEL (USA 1985). Quelle: Warner Bros.

Freitag, 4. August 2017

Podcast #224: Anaconda (USA 1997) & Squirm - Invasion der Bestien (USA 1976)

Es ist schon wieder ein gutes Jahr her, dass Oliver Nöding an dieser Stelle letztmals seine Liebe für das fantastische Kino mit uns teilen durfte. Nun ist er zurück mit mindestens einer rachsüchtigen Riesenschlange und circa einer Million widerlicher Würmer im Gepäck. Gemeinsam mit Patrick nimmt er den Kampf mit Luis Llosas Anaconda (1997) auf und stellt sich anschließend Squirm - Invasion der Bestien (1976). Zwei der zahlreichen Erkenntnisse aus diesen verbalen Gefechten ist, dass Jon Voight auf der Höhe seiner Kunst jeden Film um ein Vielfaches besser macht und das letzte Wort zum perfekten Schoko-Milchshake noch lange nicht gesprochen ist.

Nicht vergessen: lest euch durch Olivers Remember it for later, das vielleicht beste deutschsprachige Filmblog überhaupt.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:01:15 Kinotrailer Squirm (deutsch)
  • 00:01:15 - 00:35:35 Rezension Anaconda (Luis llosa, 1997)
  • 00:35:35 - 01:17:30 (Ende) Rezension Squirm - Invasion der Bestien (Jeff Lieberman, 1976)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_224.mp3 (ca. 73 MB)

Mick (Don Scardino) mit dem widerlichsten Shake der Filmgeschichte. Quelle: Screenshot Arrow Blu-ray (skaliert)

Freitag, 14. Juli 2017

Podcast #221: Mad Max 2 (AUS 1981), Kickbox Terminator (Blood Hands, PHL 1990) & Twin Peaks S3 Ep.9 (2017)

Mehr Action gab es im Bahnhofskino nicht mehr, seitdem Carl Weathers mit eingeölten Oberärmchen Vanity in selbige schloss. Oder zumindest nicht, seit John Matrix Baumstämme durch unsere beschauliche Bude schleppte. Na gut, zugegebenermaßen hagelt es in unserem Podcast des öfteren Hiebe und blaue Bohnen, aber Mad Max 2 (1981) war den zuvor genannten Actionhelden nicht nur chronologisch voraus, sondern lässt mit seinem einzigartigen Tempo auch 99,9 Prozent seiner Genrekollegen der 2000er heißen Steppenstaub schlucken. Qualitativ kann Kickbox Terminator (Blood Hands, 1990) da nicht ganz mithalten, doch zumindest in Sachen Schnauzbärte und bierbäuchige Kampfsportler hat der philippinische Actioner George Millers Klassiker einiges voraus. Und ist das etwa nichts?! Zu guter letzt: Ernüchterung mit Happy End in Twin Peaks (2017).

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:27:40 Kritik Kickbox Terminator (Teddy Chiu, 1990)
  • 00:27:40 - 01:07:30 Kritik Mad Max 2 - Der Vollstrecker (George Miller, 1981)
  • 01:07:30 - 01:23:35 (Ende) Letzte Woche in Twin Peaks - Season 3: Episode 9 (2017)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_221.mp3 (ca. 81 MB)

Vernon Wells als Wez in MAD MAX 2 - DER VOLLSTRECKER (1981). Quelle: Warner Blu-ray Screenshot (skaliert)

Freitag, 7. Juli 2017

Podcast #220: Mad Max (AUS 1979), Wolf Creek (AUS 2005) & Twin Peaks S3 Ep.7+8 (2017)

Zwei Mal begeben wir uns in dieser Woche ins australische Hinterland. Nachdem sich Patrick und Daniel einigermaßen von den blutrünstigen Meucheleien in Wolf Creek (2005) erholt haben, beginnen sie mit Mad Max (1979) ihre Retrospektive auf alle Teile der heiß geliebten Filmreihe vom ebenso heiß geliebten George Miller. Außerdem: Abgründiges aus Twin Peaks (2017), das zugleich bezauberte und verstörte. Heissa!

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:28:45 Kritik Wolf Creek (Greg McLean, 2005)
  • 00:28:45 - 00:57:35 Kritik Mad Max (George Miller, 1979)
  • 00:57:35 - 01:19:05 (Ende) Letzte Woche in Twin Peaks - Season 3: Episoden 7 & 8 (2017)

Podcast abspielen:



Mel Gibson als Max Rockatansky in MAD MAX (1979). Quelle: US-Trailer MGM

Freitag, 21. April 2017

Podcast #211: Leben und Sterben in L.A. (USA 1985) & Das Leben nach dem Tod in Denver (USA 1995)

Dass sich Daniel und Patrick in ihrer Begeisterung hinsichtlich To Live and Die in L.A. (DT: Leben und Sterben in L.A., 1985) nicht auf Augenhöhe begegnen würden, war zu erwarten. Dennoch kann auch Herr Gramsch nicht leugnen, dass Willem Dafoe ziemlich großartig ist als flamboyanter Schurke und man angesichts der Detailverliebtheit bei der Darstellung von Geldfälschung kurzfristig Lust darauf bekommt, selbst ein paar Scheinchen zu drucken. Die anschließende Mittelmäßigkeit von Things to Do in Denver When You're Dead (DT: Das Leben nach dem Tod in Denver, 1995) fällt nach dem ästhetischen Hochglanz des Friedkin-Streifens leider noch mehr ins Auge. Immerhin: an der durchwegs illustren Besetzung der im Tarantino-Fahrwasser paddelnden Gangsterstory scheitert der Film nicht.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:36:45 Kritik Leben und Sterben in L.A. (William Friedkin, 1985)
  • 00:36:45 - 01:10:20 (Ende) Kritik Das Leben nach dem Tod in Denver (Gary Fleder, 1995)

Podcast abspielen:



Leben und Sterben in L.A. / To Live and Die in L.A. (1985) von William Friedkin. Quelle: Screenshot Arrow Blu-ray

Freitag, 3. März 2017

Podcast #204: Rocky V (USA 1990) & Predator 2 (USA 1990)

Manchmal erfordert es einen zweiten Blick, um zu erkennen, warum ein Film so wenig geliebt wird. Oder warum er scheitert, obwohl ihm alle Möglichkeiten zu Füßen liegen. Patrick und Daniel sind emotional hin- und hergerissen, nicht zuletzt hinsichtlich der Qualität der beiden verspäteten Sequels Rocky V (1990) und Predator 2 (1990). Erschüttert hat die beiden Herren außerdem der überraschende Tod Bill Paxtons, der nach Terminator (1984), Commando (1985) und Aliens (1986) bereits das vierte Mal als Darsteller zu Gast im Podcast ist.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:01:05 Kinotrailer Predator 2
  • 00:01:05 - 00:38:25 Kritik Predator 2 (Stephen Hopkins, 1990)
  • 00:38:25 - 01:28:15 (Ende) Kritik Rocky V (John G. Avildsen, 1990)

Podcast abspielen:


Freitag, 17. Februar 2017

Podcast #202: Rocky III (USA 1982) & Geheimcode: Wildgänse (BRD/I 1984)

Die einen sagen, mit Rocky III (1982) und illustren Schurken wie Clubber Lang (Mr. T) und Thunderlips (Hulk Hogan) erblühte Sylvester Stallones Boxersaga erst zu voller Reife. Die anderen lamentieren Rockys Werdegang vom Held der Straße zum Comicbuch-Helden mit sehnigem Hollywoodkörper. Dass alles seine Vorzüge und Nachteile hat, besprechen Patrick und Daniel in der ersten Stunde des Podcasts, bevor sie sich mit Geheimcode: Wildgänse (1984) seit langer Zeit einmal wieder dem vernachlässigten Subgenre des Söldnerfilms widmen. Zwei Großmeister des Sleaze, Erwin C. Dietrich und Antonio Margheriti, schicken verdiente Filmstars wie Lee van Cleef, Ernest Borgnine und Klaus Kinski ins Goldene Dreieck und es hagelt blaue Bohnen - und ein zufriedenes Lächeln in den Gesichtern der beiden Moderatoren.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:00:45 Trailer (US) Rocky III
  • 00:00:45 - 00:57:40 Kritik Rocky III - Das Auge des Tigers (Sylvester Stallone, 1982)
  • 00:57:40 - 01:34:30 Kritik Geheimcode: Wildgänse (Antonio Margheriti, 1984)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_202.mp3 (ca. 76 MB)

Mr. T als 'Clubber' Lang in ROCKY III (1982). Quelle: MGM/Sony Blu-ray Screenshot

Freitag, 10. Februar 2017

Podcast #201: Rocky II (USA 1979) & The Killer (HK 1989)

Rocky II (1979) ist kein oft genannter Titel, wenn es darum geht, die Frage nach dem Lieblingsfilm in Sylvester Stallones sieben Teile umfassender Boxersaga zu benennen. Dabei bemüht sich der Film so sehr, mit dem 1976er Original durch überhöhte Nachahmung gleich zu ziehen - und das stellenweise mit Erfolg. Ein Hit von der ersten bis zur letzten Kugel hingegen ist The Killer (1989), der John Woos Karriere in Hongkong in neue Sphären katapultierte und der gesamten westlichen Kinowelt zeigte, dass gegen die bewaffneten Scharmützel von Chow Yun-Fat und Danny Lee alles andere tranige Kinderkacke ist.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:53:50 Kritik Rocky II (Sylvester Stallone, 1979)
  • 00:53:50 - 01:42:10 (Ende) Kritik The Killer (John Woo, 1989)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_201.mp3 (ca. 85 MB)

Chow Yun-Fat in THE KILLER (1989) von John Woo. Quelle: Film Workshop

Freitag, 3. Februar 2017

Podcast #200: Deep Blue Sea (USA 1999) & Mulholland Drive (F/USA 2001)

Unsere Hörer durften das Jubiläumsprogramm wählen und entschieden sich mit knapper Mehrheit für Renny Harlins super-duper back-to-basics top-down Hai-Actionreißer Deep Blue Sea (1999) sowie David Lynchs einfach nur unfassbaren Mulholland Drive (2001). Dass die beiden Co-Hosts eigentlich gar nicht so gerne über Lynch reden und zumindest Daniel den plakativen Freuden computeranimierter Haie und menschlicher Körperteile nicht viel abgewinnen hat, stört dabei wenig. Es verbleiben 70 Prozent Ekstase, 25 Prozent Tränen und ein Hauch von Freude darüber, die dicke '200' endlich im Netz zu haben.

Timecodes:
  • Trailer Mash-up Mulholland Drive 00:00:00 - 00:00:40
  • 00:00:40 - 00:43:35 Kritik Deep Blue Sea (Renny Harlin, 1999)
  • 00:43:35 - 01:55:15 Kritik Mulholland Drive (David Lynch, 2001)


Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_200.mp3 (ca. 105 MB)


Rita (Laura Harring) & Betty (Naomi Watts) im Club Silencio in MULHOLLAND DRIVE (2001). Quelle: StudioCanal Blu-ray

Freitag, 9. Dezember 2016

Podcast #194: 1995

Vor gut zwei Jahrzehnten war die Filmwelt in Multiplexkinos - abhängig vom Blickwinkel - genau so wundervoll oder beschissen wie sie es heute ist. Jahre bevor Marvel, Harry Potter und YA-Adaptionen jeden potentiell profitablen Hirnfurz zum Mega-Franchise mit Budget in dreistelliger Millionenhöhe aufbliesen, ließen Bond, Babe, Braveheart und John Doe die Kinokassen klingeln. Wo sind die Trüffelchen unter den Kinohits des Jahres 1995 zu finden? Und welche Lichtblicke haben es sich auf den hinteren Plätzen der Top 100 in den deutschen Kinocharts bequem gemacht? Daniel und Patrick nehmen sich alles vom Beinahe-Desaster Star Trek: Generations bis zu den irdischen Freuden von Before Sunrise zur Brust. Und als Bonus kommentieren wir die Trübsal deutscher Kinokomödien mitte der neunziger Jahre.

Die Kinocharts 1995 bei InsideKino zum Mitlesen.

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_194.mp3 (ca. 100 MB)


Dennis Hopper in WATERWORLD (1995). Quelle: Universal

Freitag, 2. Dezember 2016

Podcast #193: Kaktus Jack (USA 1979) & Phantom Kommando (USA 1985)

Es hat nur viereinhalb Jahre gedauert, bis wir über den besten Film aller Zeiten sprechen. Und nein, es ist nicht Kaktus Jack (The Villain, 1979), in dem Kirk Douglas mit erstaunlichem Ehrgeiz den windigen Schurken gleichen Namens gibt. An seiner Seite findet sich neben Trallala-Fee Ann-Margret auch Arnold Schwarzenegger ein, der zwar nicht das Zelluloid zum Schmelzen, dafür aber sein knappes Kostümchen fast zum Platzen bringt. Probleme dieser Art plagen Ahnuld in seiner unsterblichen Rolle als John Matrix nicht. In Phantom Kommando (Commando, 1985) genügen ihm auf die schweißglänzende Haut aufgetragene Tarnfarbe und allerlei Schusswaffen und Explosives als Hauptkleidungsstück. Daniel und Patrick lassen zum Inbegriff des 80er Jahre-Körperkinos Dampf ab - und sind dabei sowas von überhaupt nicht einer Meinung.

Commando bei unseren Freunden von Second Unit.

Timecodes:
  • 00:00:00 - 00:00:35 Kinotrailer (US) Commando
  • 00:00:35 - 00:36:00 Rezension Kaktus Jack (Hal Needham, 1979)
  • 00:36:00 - 01:17:40 [Ende] Rezension Phantom Kommando / Commando (Mark L. Lester, 1985)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_193.mp3 (ca. 70 MB)


Arnold Schwarzenegger in COMMANDO (Phantom Kommando, 1985). Quelle: Screenshot Blu-ray 20th Century Fpx

Freitag, 18. November 2016

Podcast #191: Anyab - Fangs (EGY 1981) & Ator - Herr des Feuers (I 1982)

In erstaunlicher Kürze erfreuen sich Daniel und Patrick an zwei bezaubernden Filmen, die weit mehr zu bieten haben als die schlichten Freuden eines Rip-offs. Zuerst eifert Mohammed Shebl und seine mäßig talentierte, aber motivierte Besetzung der Rocky Horror Picture Show nach. Dabei lässt sich der ägyptische Originaltitel Anyab (1981) nicht nur mit Reißzähnen übersetzen, sondern bietet auch gleich mindestens zwei Dutzend davon. Ach ja, und gesungen wird auch! Solcherlei Freuden darf sich ein harter Krieger wie Miles O'Keeffe als Conan-Epigone Ator - Herr des Feuers (Ator l'Invincible, 1982) natürlich nicht erlauben. Dafür stehen ihm zu viele Schurken, Geister, Riesenspinnen und halbnackte Nymphen im Weg. Doch er bezwingt sie alle - und die Frisur sitzt. Natürlich.

Anyab legal & kostenlos bei archive.org herunterladen.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:30:20 Rezension Anyab - Fangs (Mohammed Shebl, 1981)
  • 00:30:25 - 01:02:10 [Ende] Rezension Ator - Herr des Feuers (Joe D'Amato, 1982)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_191.mp3 (ca. 58 MB)


Miles O'Keefe und Sabrina Siani in ATOR: HERR DES FEUERS (1981). Quelle: Verleih

Freitag, 4. November 2016

Podcast #189: Zeugin der Anklage (USA 1957) & Die Katze (BRD 1988)

An kalten, dunklen Novemberabenden tut so ein Schluck aus der Wohlfühl-Pulle doch recht gut. Und so haben sich die Herren Lohmi und Gramsch in dieser Woche zwei erklärte Lieblinge zum Rezensieren ausgesucht. Daniels cinephile Lust wird dabei zuerst beflügelt, wenn sich alles um den Billy Wilder-Klassiker Zeugin der Anklage (Witness for the Prosecution, 1957) mit Charles Laughton und Marlene Dietrich dreht. Und Patrick darf seinem Dominik Graf-Fetisch fröhnen und einem der frühen Glanzstücke des besten lebenden Filmemachers des Landes (ja, genau) den roten Teppich ausrollen: Die Katze (1988). Miau!

Unsere Freunde Christian und Max von Wiederaufführung haben vor zwei Jahren ebenfalls über Die Katze gesprochen. [Update] Über Zeugin der Anklage übrigens auch.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:39:40 Rezension Zeugin der Anklage (Billy Wilder, 1957)
  • 00:39:40 - 01:25:50 [Ende] Rezension Die Katze (Dominik Graf, 1988)

Podcast abspielen:


Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_189.mp3 (ca. 80 MB)
 

Götz George als Probek in DIE KATZE (1988) von Dominik Graf. Quelle: Neue Constantin Film

Freitag, 22. Juli 2016

Podcast #177: Big Trouble in Little China (USA 1986) & Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen (HK 2010)

Kaum ein Werk in John Carpenters glorreicher Filmographie ist so beliebt wie Big Trouble in Little China (1986). Umso verwunderlicher, dass die vom Lohmi und Herrn Gramsch verkörperte Idealzielgruppe - große Jungs um die 40 mit einer Vorliege für 80er-Genrekino - so viel Kritisches über Kurt Russells Auftritt als Jack Burton zu sagen haben. Trotzdem bietet der Film natürlich so manche Freude, wobei ihm zumindest in dieser Episode der Hongkong-Blockbuster Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen (2010) von Tsui Hark den Titel als Lieblingsfilm der Woche abläuft. Aber wie immer gilt: Hört einfach selbst---

Im Podcast wurden bereits John Carpenters Halloween (1978)Die Klapperschlange und Sie leben (1988) rezensiert.

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:51:20 Kritik Big Trouble in Little China (John Carpenter, 1986)
  • 00:51:20 - 01:27:50 (Ende) Kritik Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen (Tsui Hark, 2010)

Podcast abspielen:

Podcast Download: http://traffic.libsyn.com/bahnhofskino/Bahnhofscast_Episode_177.mp3 (ca. 83 MB)


James Hong als Lo Pan in BIG TROUBLE IN LITTLE CHINA. Quelle: MGM/Arrow Video Blu-ray Screenshot

Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...