Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Freitag, 5. Mai 2017

Podcast #213: Das Schweigen der Lämmer (USA 1991) & Zipperface (USA 1992)

Daniel und Patrick sind hörbar überfordert mit dem kruden Mix aus Schlock, Naivität, political incorrectness und einer Ladung gepflegter Langeweile, die Zipperface (1991) auftischt. Nach der von lautem Zähneknirschen und Hirnschmelze begleiteten Gespräch über diesen filmischen Schmierlappen freuen sich die beiden Herren umso mehr über Das Schweigen der Lämmer (The Silence of the Lambs, 1991) und dessen magische Harmonie von Sleaze, Intellekt und Eleganz. Hach!

Timecodes:
  • 00:00:25 - 00:36:55 Rezension Zipperface (Mansour Pourmand, 1991)
  • 00:36:55 - 01:25:30 (Ende) Rezension Das Schweigen der Lämmer (Jonathan Demme, 1991)
Podcast abspielen:



Links: Anthony Hopkins als Hannibal Lecter in DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER (1991). Quelle: Orion/MGM. Rechts: Zipperface in ZIPPERFACE (1992). Quelle: Shiman Productions.

Kommentare:

  1. Habe mir die Folge heute morgen im Auto gegeben, sehr unterhaltsam. Besonders eure Beobachtungen zu Silence of the Lambs sind sehr schön, vor allem zur Figur der Clarice Starling. Interessant finde ich in Punkto Charakterisierung, dass wir vieles über Clarice von Lecter erfahren. Schon bei der ersten Begegnung, wenn er aufgrund ihrer Schuhe und ihres Parfums auf ihren Ehrgeiz und ihre Herkunft bzw. familiären Background schließt und sie "entlarvt" bzw. all ihre sozialen Tarnversuche als eben solche demaskiert. Hier wird sie gleich doppelt charaktersiert, als jemand, der absoluten Aufstiegswillen hat und sich zugleich ein Stück weit für ihre Herkunft schämt. Da ist das Dialogskript schlichtweg grandios und grenzt schon fast an einen soziologischen Kommentar zu Themen wie Milieuscham.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da brilliert das Drehbuch förmlich. Und bei aller Liebe zu Jodie Fosters Synchronstimme (die ich sehr mag, nicht zuletzt deshalb, da ich mit ihr aufgewachsen bin) lohnt es sich diesbezüglich, den Film im Original zu gucken. Wenn Agent Starlings professionelle Fassade zerbricht und sich der Dialekt ihrer ländlichen Heimat in ihre Stimme schleicht, ist das ganz große Schauspielkunst. Foster war vermutlich nie besser als hier.

      Löschen

Mit deinem Amazon-Kauf über diese Suche unterstützt du unseren Podcast:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...